AA

Fuchs auf A14: Notbremsung verursacht Autounfall

Ein Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte gegen das Auto der 22-Jährigen.
Ein Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und krachte gegen das Auto der 22-Jährigen. ©APA
Weil ein Fuchs die Fahrbahn der A14 am Freitagabend bei Bludenz überquert haben soll, kam es zu einem Auffahrunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw.

Am Freitag, den 25.06.2021, gegen 22:00 Uhr fuhr eine 22-jährige Pkw-Lenkerin auf der Walgauautobahn von Feldkirch kommend in Richtung Tirol. Angeblich soll dabei ein Fuchs die Fahrbahn überquert haben. In weiterer Folge bremste sie ihr Fahrzeug stark ab. Der hinter ihr fahrende Lkw-Lenker konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das Auto auf.

Nach dem Zusammenstoß wurde die 22-jährige Frau nach Erstversorgung durch die Rettung mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Feldkirch eingeliefert. Sie konnte nach ambulanter Behandlung das Spital wieder verlassen.

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt. Die Autobahn war in diesem Bereich zwischen 22:00 Uhr und 22:40 Uhr für den Verkehr gesperrt. Vor Ort waren die Feuerwehr Bludenz mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften, der Streckendienst der Asfinag sowie ein Rettungswagen mit Sanitätern.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Fuchs auf A14: Notbremsung verursacht Autounfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen