AA

Frischer Wind

JHV Obst- und Gartenbauverein Braz
JHV Obst- und Gartenbauverein Braz ©Verein
JHV Obst- und Gartenbauverein Braz

Beim Obst- und Gartenbauverein Braz wurde ein neues Leitungsteam gewählt.

Braz. (dob) Kürzlich fand im Hotel Traube die Generalversammlung des Obst – und Gartenbauvereins Braz statt. Bei der Versammlung wurde ein neues Leitungsteam gewählt. Mit Bernhard Herburger wurde ein neuer Obmann gefunden, Thomas Schuchter erklärte sich bereit, das Amt des Obmann-Stellvertreters zu übernehmen. Martina Vierhauser bekleidet das Amt der Schriftführerin und Elke Bachmann ist als Kassierin für die Finanzen des Vereins zuständig. Annemarie Pöttinger, Rosmarie Bachmann und Bernhard Jäger stehen der Vereinsleitung als Beiräte für Rat und Tat zur Seite. Helmut Widerin übernahm die Funktion des Brennereiaufsichtsorgans. Der neue Obmann Bernhard Herburger bedankte sich bei den scheidenden Funktionären Jakob Sonderegger, Lothar Vonbank und Josef Vonbank mit Geschenken für ihre langjährige Unterstützung. Ein besonderer Dank erging auch an seinen Vorgänger Bernhard Jäger und seiner Frau Simone Jäger. Zur Verschönerung des Dorfes haben im vergangenen Jahr 21 Personen mit der Teilnahme am landesweiten Blumenschmuckbewerb beigetragen.
Landessieg
Mit Jakob Sonderegger stellte der Obst- und Gartenbauverein sogar einen Landessieger. Ein besonderer Schwerpunkt für den Brazer Verein ist die Pflege und Erhaltung der alten Hochstammbäume. Weiters werden interessante Veranstaltungen wie eine Kräutertauschbörse, Naschgarten- und Gemüseseminare, sowie spannende Exkursionen angeboten. „Wir möchten alle Brazerinnen und Brazer einladen, an den diesjährigen „Tagen der offenen Gartentür“ am 3. und 24. Juni ihre Gartentüren für Besucher offen zu halten“, so Obmann Bernhard Herburger. Im Anschluss an die Versammlung hielt Richard Dietrich von der Streuobst-Initiative Hofsteig einen interessanten Vortrag zum Thema „Schnitzkuacha und Türggamehl“. Es ging dabei um die Erhaltung alter Obstbäume und Obstsorten, deren sinnvolle Verwertung und um den Vorarlberger Riebelmais. Als besonderes Schmankerl konnte der von Chefkoch Herwig Pacher zubereitete „Schnitzkuacha“ aus Brazer Dörrbirnen und Lauteracher Riebelmehl von den Anwesenden verkostet werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • Frischer Wind
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen