Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frische Impulse für Wälder Chorszene

145 motivierte Sängerinnen und Sänger beteiligten sich am Singseminar des Chorforums Bregenzerwald.
145 motivierte Sängerinnen und Sänger beteiligten sich am Singseminar des Chorforums Bregenzerwald. ©ME
Weiterbildung hat für Bregenzerwälder Chöre hohe Priorität. 145 Teilnehmer bei Singseminar.
Singseminar 2020

Hittisau. 145 Bregenzerwälder Sängerinnen und Sänger arbeiteten beim Wochenend-Singseminar in Hittisau an ihrer Stimme. Die jährlich vom Chorforum Bregenzerwald organisierte Veranstaltung ist ein wichtiger Ideengeber in der regionalen Chorszene. Mit Martin Völlinger konnte ein renommierter Fachmann für das Singseminar gewonnen werden. Unter seiner sehr humorvollen Leitung wurden in zweitägiger Probenarbeit geistliche und weltliche Chormusik erarbeitet.

Gefragter Seminarleiter

Martin Völlinger ist Komponist, Gesangspädagoge, Dirigent und Chorleiter. Er komponiert (neugeistliche) Lieder, innovative Chorkompositionen, Messen, Kantaten, Singspiele, großangelegte szenische Bühnenwerke und Oratorien. Seit 2007 unterrichtet er Gesang an der Musikschule der Stadt Luzern. Projektbezogen arbeitet er intensiv mit Solisten, Chören, Ensembles und Orchestern. Als gefragter Seminarleiter ist er für verschiedenste Chorverbände tätig. Seit 10 Jahren leitet er den Workshop „Neues geistliches Lied” im Kloster Plankstetten/Deutschland. Zum Singseminar-Team zählten auch die Gesangspädagoginnen Birgit Plankel, Verena Bodem-Marxgut und Renate Ess. Die Möglichkeit zur Einzelstimmbildung mit den drei Gesangspädagoginnen wurde von den Seminarteilnehmern eifrig genützt.

Ideen und Tipps

Die Chorseminar-Teilnehmer schätzen neben dem Erarbeiten neuer Literatur sowie einem deutlichen Schub für das eigene Können auch den gesellschaftlichen Kontakt über Gemeindegrenzen hinweg. Als Abschluss des Singseminars gestaltete der Chor ausschließlich mit Kompositionen von Martin Völlinger ein Schlusskonzert im Ritter-von-Bergmann-Saal und bewies eindrücklich, was durch Engagement und Begeisterung in kurzer Zeit erreicht werden kann. Im Anschluss ließen die die Sängerinnen und Sänger das Chorseminar gemütlich ausklingen.

Sänger-Plattform

Höchste Priorität hat für das Chorforum Bregenzerwald, einer Plattform für 800 Sänger in 30 Chören, die Aus- und Weiterbildung. „Vom diesjährigen Singseminar profitierten sowohl Sänger als auch Chorleiter und konnten neue Ideen und Tipps mit nach Hause nehmen“, resümierte Obfrau Elisabeth Marxgut, die mit ihrem Team für die ausgezeichnete Organisation des Singseminars verantwortlich zeichnete. ME

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Frische Impulse für Wälder Chorszene
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen