Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Frisch gekocht": Spezialwoche aus dem Montafon

Andi und Alex sind von 10.2.-14.2. im Montafon unterwegs.
Andi und Alex sind von 10.2.-14.2. im Montafon unterwegs. ©ORF / Andreas Künk
Montafon. Andi und Alex sind von 10. bis 14. Februar im Montafon unterwegs. In Kooperation mit Montafon Tourismus haben sie im Montafoner Hof in Tschaguns ihre mobile Küche aufgebaut.

Aber bevor sie ihre von Vorarlberg und den Montafoner Produkten inspirierten Rezepte präsentieren können, besuchten sie die unterschiedlichsten Montafoner Produzenten um sich die Zutaten für ihre Gerichte zu holen. Eine ganze Woche mit Montafoner Spezialitäten werden wochentags um 14.00 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt.

 

Am Montag den 10. Februar: ANDREAS WOJTA kocht Käspfluta mit Gewürzzwiebeln und ALEXANDER FANKHAUSER Forellenfilet mit Blattspinat und Tomaten-Kapern-Butter. Die Forellen dafür fängt sich Alex zu seiner eigenen Überraschung selbst mit tatkräftiger Unterstützung von Fischer David Fritz vom Fischerstöbli in Bartholomäberg.

Am Dienstag den 11. Februar steht bei ANDREAS WOJTA geräucherte Forelle mit Linsen und Erdäpfeln auf dem Programm. Die geräucherte Forelle hat ihm Alex schon gestern von David Fritz mitgebracht. ALEXANDER FANKHAUSER macht Schweinsfilets mit „Hafaloab” und Speck. Was der” Hafaloab” ist erfährt Alexander auf der Golmer Hütte zu der er auf Skiern anreist und wo er beim Speckexperten Luggi Salzgeber einen wunderbaren Speck für sein Gericht abholt.

Am Mittwoch den 12. Februar steht bei Andi „Gebackene Krutknöpfli” auf dem Programm. Das Originalrezept dazu verrät ihm der Küchenchef des Montafoner Hofes Holger Stößer. Alex bereitet „Sura Kees im Speckmantel mit Dörrzwetschken auf Paprikacreme” zu. Den Sura Kees lernt Andi auf einer Sennerei kennen und plaudert mit Käsemacher Oswald Ganahl über den Sura Kees und die Montafoner Tradition des Käsens ohne Lab…

Am Donnerstag den 13. Februar kredenzt Andi einen Hirschrücken mit Krenzopf und Wildjus. Den Hirschrücken bekommt er von der Jägerin Gertud Tschohl, die Andi genau erklärt, wie wichtig es für die Tiere ist, in ihrer natürlichen Umgebung leben zu können. Das Fleisch von Wildtieren wird für die österreichischen Konsumenten immer interessanter, weil sie erkannt haben, dass es ein wunderbares gesundes regionales Produkt ist, welches nachhaltig aufgezogen und gewachsen ist.

 

ALEXANDER FANKHAUSER wagt sich an eine klassische Montafoner Spezialität, er macht für alle Naschkatzen „Montafoner Polmanudeln”, ein traditionelles Gericht, das eigentlich ganz einfach geht, wenn man weiß wie’s geht.
Am Freitag den 14. Februar, anlässlich des Valentinstags, hat sich Andi den „Montafoner Honigapfel” ausgedacht. Den Honig dazu holt er sich von Andreas Vogts Imkerei ab, dort erklärt ihm Imker Christian Brugger genau was den speziellen Montafoner Alpenrosenhonig ausmacht und welche Blüten von den Bienen dafür angeflogen werden.

Alex bestreitet den salzigen Teil des Valentinstagsessens: er bereitet ein ebenfalls aus dem Montafon stammendes Kalbfleisch zu: Kalbssteak auf Bergkäsepolenta mit Schmelztomaten.

 

Èine Information des Montafon Tourismus/Mag. Daniela Vonbun.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bartholomäberg
  • „Frisch gekocht": Spezialwoche aus dem Montafon
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen