AA

Freundeskreis traf sich zum Adventfrühstück

Freundeskreis Frühstück
Freundeskreis Frühstück ©Freundeskreis Höchst
Seit September gibt es in Höchst eine lose Gruppe von Menschen, die sich aktiv und ehrenamtlich engagieren möchten um Asylwerber und anerkannte Konventionsflüchtlinge in Höchst beim Ankommen und Einleben zu unterstützen. Unser Ziel ist ein gutes Zusammenleben in Höchst und ein aktives Miteinander.
Freundeskreis Frühstück

Seit September haben sich immer mehr Menschen dem Freundeskreis angeschlossen, derzeit informieren wir über einen E-Mail-Newsletter in etwa 140 Personen regelmäßig. Eine Gruppe von ungefähr 20 sind sehr aktiv in der Umsetzung und Organisation beteiligt.

Vergangenen Sonntag haben wir erstmals zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen mit dem Ziel einander besser kennenzulernen, sich auszutauschen, Projekte gemeinsam zu planen und einfach einen gemütlichen Adventmorgen zu verbringen.

Bei diesem Frühstück haben wir sowohl bereits laufende Projekte zusammengefasst, als auch Ideen für weitere Aktivitäten gesammelt.

Zu den bereits laufenden Projekten zählen:

·         Deutsch Kurs für Anfänger: mit Fritz Grabherr

·         Deutsch Kurs für leicht Fortgeschrittene: mit Christiane und Hubert Grabher (2x/Woche)

·         Alphabetisierungskurs: mit Andrea Huber, Irene Lerbscher, Markus Schneider und Lukas Köb

·         Sachspenden-Annahme im 4. Stock des KinderCampus und Sachspenden Abgabe an Flüchtlinge

Weiters gibt es zahlreiche Einzelprojekte die von Sport- und Freizeitangeboten bis hin zu Gitarre-Stunden gehen.

In den ersten Monaten des neuen Jahres sollen weitere Projekte starten, diese reichen von gemeinsamen Kochen, über Spieleabend und Kreativ-Nachmittagen bis hin zu einem Musik-Projekt.

Für das gemeinsame Frühstück hat jede/r eine Kleinigkeit fürs Buffet mitgebracht so entstand ein wunderbar vielfältiges Angebot. Vom hausgemachten Zopf und Weihnachtskeksen bis hin zu Oliven, Schafskäse und allerlei Spezialitäten aus Syrien.

Es war ein wirklich gelungener Vormittag, viele neue Begegnungen konnten stattfinden, viele Gespräche wurden geführt und die gelöste Stimmung war im Raum deutlich spürbar.

Viele der Flüchtlinge sind dann am Abend der Einladung des Bürgermeisters zum Adventkonzert in die Pfarrkirche gefolgt und hatten dort noch einen schönen Ausklang dieses 3. Adventsonntags.

Wenn jemand Interesse hat an der Flüchtlingshilfe in Höchst, kann man sich jederzeit an freundeskreishoechst@gmail.com bzw. persönlich an Jasmin Lederer, Ruth Hutter oder Barbara Grabherr-Schneider wenden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Freundeskreis traf sich zum Adventfrühstück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen