Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Frenzel gewann Kombi in Schonach nach Jury-Entscheid

Frenzel kann einen weiteren Strich auf seiner Siegesliste machen
Frenzel kann einen weiteren Strich auf seiner Siegesliste machen
Die österreichischen Kombinierer haben im vorletzten Bewerb der Saison keinen Spitzenplatz erreicht. Vorjahressieger Lukas Klapfer schaffte am Samstag in Schonach als Zehnter das beste ÖSV-Ergebnis. Der Sieg ging nach einer Disqualifikation des ursprünglichen Gewinners Magnus Krog an den deutschen Weltcuptriumphator Eric Frenzel.


Der Norweger hatte Frenzel in der Schlussphase in einer Kurve bei einem harten Überholmanöver geschnitten und danach den Zielsprint gegen den Saisondominator knapp gewonnen. Nach einem erfolgreichen Protest der Deutschen wurde Krog jedoch aus der Wertung genommen. Am Vortag hatten die Deutschen noch erfolglos gegen einen Sturz von Fabian Rießle auf der Zielgeraden gegen den Norweger Jörgen Graabak protestiert.

Durch den erfolgreichen zweiten Einspruch rückte der Norweger Jan Schmid (15,4 Sek.) auf Platz zwei vor. Dritter wurde der Japaner Akito Watabe (22,3). Klapfer hatte bereits mehr als eine Minute Rückstand. Neben dem Steirer landeten nur noch Wilhelm Denifl als 15. und Weltmeister Bernhard Gruber als 16. unter den besten 20. Zum Saisonabschluss findet am Sonntag im Schwarzwald noch ein Einzelwettkampf statt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Frenzel gewann Kombi in Schonach nach Jury-Entscheid
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen