Freiwilligenarbeit bei der IfS-Sachwalterschaft

"Qualität in der ehrenamtlichen Arbeit zahlt sich aus", ist sich Mag. Florian Bachmayr-Heyda, Leiter der IfS-Sachwalterschaft sicher.

“Darum investiert die IfS-Sachwalterschaft in die Ausbildung von Ehrenamtlichen und unterstützt diese bei ihrer Tätigkeit.”

Als Win-Win-Win Situation bezeichnet Mag. Florian Bachmayr-Heyda die ehrenamtliche Sachwalterschaft aufgrund von drei konkreten Argumenten: Erstens profitieren die KlientInnen, weil Ehrenamtliche mehr Zeit für die Einzelperson aufwenden können. Zweitens erfahren hauptberufliche Sachwalter eine Entlastung und können sich so um andere KlientInnen und auf die Unterstützung der Freiwilligen konzentrieren. Die Ehrenamtlichen wiederum profitieren als dritte Gruppe insofern, als sie durch eine sinnvolle Tätigkeit anderen Menschen helfen.

Die Erfahrungen der IfS-Sachwalterschaft haben gezeigt, dass viele Menschen bereit sind, mit der Unterstützung des IfS Vorarlberg eine ehrenamtliche Sachwalterschaft zu übernehmen. Im letzten Jahr haben über 160 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger im Rahmen des IfS ehrenamtlich eine oder mehrere Sachwalterschaften übernommen. Diese erhalten von der IfS- Sachwalterschaft eine Ausbildung und werden in Teams betreut. Bei auftretenden Problemen und rechtlichen Fragen sind hauptberufliche IfS-SachwalterInnen Ansprechpartner. Spesenersatz, diverse Versicherungen und Fortbildungsangebote stehen den Ehrenamtlichen ebenfalls zur Verfügung. Heuer sind es 11 neue Ehrenamtliche dazugekommen. “Durch die profunde Einschulung werde ich die Arbeit mit meinen KlientInnen gut meistern”, ist eine von Ihnen überzeugt

Durch die gute Zusammenarbeit von hauptberuflichen und ehrenamtlichen SachwalterInnen wird der hohe qualitative Standard der IfS-Sachwalterschaft gewahrt. Anlaufstellen zur organisatorischen Abwicklung der Ehrenamtlichen-Arbeit gibt es in Dornbirn, Bregenz, Feldkirch und Bludenz.

Im Jahr 2008 hat die IfS-Sachwalterschaft insgesamt 635 KlientInnen vertreten. Als gesetzliche Vertreter für erwachsene Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischer Krankheit übernehmen Sachwalter eine wichtige Funktion. Sie stehen Personen, die ihre Angelegenheiten nicht ohne Gefahr einer Benachteiligung selbst erledigen können und keine geeigneten Angehörigen haben, persönlich und kompetent zur Seite.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • IfS-News
  • Freiwilligenarbeit bei der IfS-Sachwalterschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen