Freiwillig zum Dienst im LKH Bregenz angetreten

Dienstantritt in Bregenz.
Dienstantritt in Bregenz. ©MG
Diese ehemaligen Zivildiener haben sich freiwillig gemeldet und sind gestern, Donnerstag, zum "außerordentlichen Dienst" angetreten.

Rund 3.500 außerordentliche Zivildiener haben diese Woche ihren Dienst angetreten, so auch am LKH in Bregenz. 2000 von ihnen seien ehemalige Zivildiener, die sich freiwillig gemeldet hätten, teilte das zuständige Ministerium in Wien mit.

Video: Zivis treten ihren Dienst an

Bei den übrigen 1500 handele es sich um Aktive, deren Dienstzeit aufgrund der Pandemie verlängert wurde. Die Zivildienstleistenden sollen unter anderem bei der Versorgung und Betreuung älterer Menschen sowie bei Kranken- und Rettungstransporten helfen.

Video: Unterschiede in Zivildiener-Bezahlung als Streitthema

"Diese jungen Männer sind wichtige Stütze und entlasten unsere Betreuungssysteme erheblich", sagte die zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). "Danke allen, die sich als außerordentliche Zivildiener in den nächsten Monaten engagieren und in dieser schwierigen Zeit einen Dienst an der Gesellschaft leisten", so Köstinger.

Video: Kurve wird flacher

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Coronavirus
  • Freiwillig zum Dienst im LKH Bregenz angetreten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen