AA

Freigabe ja, aber der Preis ist heiß

Der Spieler selbst befindet sich auf Heimaturlaub, doch das Feilschen um seine Fußballkünste hat begonnen. Nicht nur der SCR Altach hat ein Auge auf Sidinei de Oliveira geworfen.

Laut FC-Lustenau-Präsident Dieter Sperger haben auch andere Bundesliga-Klubs ihr Interesse für den 23-jährigen Brasilianer deponiert. Bis Sommer 2008 ist der Spielmacher noch an den FC Lustenau gebunden, doch seitens des Klubs will man dem schussgewaltigen Mittelfeldspieler keinen Stein in den Weg legen – so der Preis stimmt. “Die Vereine kennen unseren Tarif”, wollte Sperger keine Summen nennen. Die von Lustenau geforderte Ablösesumme dürfte wohl bei rund 130.000 Euro liegen.

Auch Altach-Sportdirektor Heinz Fuchsbichler gab sich in Sachen Geld bedeckt. Eine Ablöse aber sei “kein Thema. Dann schauen wir eben im Frühjahr weiter”, will er in der Causa de Oliveira aber nicht lockerlassen. Auf ein mögliches Tauschgeschäft jedenfalls will sich Sperger nicht einlassen: “Wir haben bereits vorgesorgt, wenn er wirklich geht”. Die Planungen beim FCL hängen aber nicht nur mit dem Namen Oliveira zusammen. Torhüter Hubert Auer wurde von Vereinsseite nahegelegt, den Klub zu verlassen. “Wir haben ihm gesagt, dass wir mit den beiden Jungen planen”, so Sperger. Zudem wird noch ein Verteidiger sowie ein Stürmer gesucht.

Bei Altach hat sich Fuchsbichler in der Kaderzusammenstellung keinen Druck auferlegt. “Warten wir einmal die letzte Partie ab”, so der Sportchef. Zugleich stellt er klar, dass es nur dann neue Namen geben wird, wenn Spieler den Verein verlassen. “Das Budget ist ausgereizt”, so Fuchsbichler. Dario Baldauf, Mario Bolter und Uli Winkler wurde von Vereinsseite ein Klubwechsel im Winter ans Herz gelegt. Selbst in Sachen Stürmer sieht er keinen Handlungsbedarf. Kommende Woche wird Modou Jagne (Haarriss an der Hüfte) bei einem Spezialisten in Bad Homburg operiert, bis zum Saisonstart sollte er fit sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Freigabe ja, aber der Preis ist heiß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen