Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Freiburg: Imbiss-Besitzer nimmt zwölf Menschen als Geiseln

Ein Großaufgebot der Polizei stellte sich am Donnerstagabend auf lange Verhandlungen ein.
Ein Großaufgebot der Polizei stellte sich am Donnerstagabend auf lange Verhandlungen ein. ©EPA
Im baden-württembergischen Freiburg hatte sich in der Nacht auf Freitag ein Mann in einem Schnellimbiss mit bis zu 13 Menschen verschanzt und der Polizei mit Waffeneinsatz gedroht. Nach Verhandlungen gab er offenbar auf und ließ die Menschen - es soll sich um Freunde und Bekannte handeln - frei.

Der Mann – es dürfte sich um einen Kurden handeln – wurde festgenommen, er soll kriminelle Vergangenheit haben.

So lief die Geiselnahme ab

Ein 36-Jähriger hatte im deutschen Freiburg zwölf Menschen als Geiseln genommen. Der polizeibekannte, mehrfach vorbestrafte Mann habe sich in einem Schnellimbiss verschanzt, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Die Beamten gingen davon aus, dass der Mann gefährlich und bewaffnet sei.  Zudem habe er damit gedroht, dass er Bomben bei sich habe, sagte der Sprecher. Bei den zwölf Menschen handelte es sich um Verwandte und Bekannte des 36-Jährigen, die ihn zuvor zum Aufgeben überreden wollten. Nach Polizeiangaben betreibt der Mann den Imbiss.

Lange Verhandlungen mit Geiselnehmer

Zu ihm sei Kontakt per Telefon aufgenommen worden. Ziel war es, ihn zum Aufgeben zu bewegen, sagte der Sprecher. Die Beamten richteten sich allerdings auf lange Verhandlungen ein. Der Mann habe am Donnerstag einen Gerichtstermin gehabt, zu dem er aber nicht erschienen sei. Worum es dabei ging, war zunächst nicht bekannt. Der 36-Jährige befinde sich aber in einem emotionalen Ausnahmezustand, sagte der Sprecher.

Großaufgebot der Polizei riegelt Imbiss ab

Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, ein Spezialkommando wurde eingeflogen. Die Geiselnahme hatte nach Polizeiangaben kurz nach 19.00 Uhr in einem Industriegebiet begonnen. Die Umgebung war weiträumig abgesperrt worden. (red/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Freiburg: Imbiss-Besitzer nimmt zwölf Menschen als Geiseln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen