AA

Förderbank: 11 Millionen für Vorarlberger Firmen

Schwarzach (VN) - Vorarlberger Unternehmen haben in den ersten sieben Monaten des Jahres deutlich mehr Förderungen von der Austria Wirtschaftsservice (AWS) erhalten als im selben Zeitraum des Vorjahrs.

So habe man in sieben Monaten Investitionsprojekte mit einem Gesamtvolumen von 40 Millionen Euro in Vorarlberg ermöglicht, teilt die Förderbank des Bundes mit. Die Fördersumme habe sich deutlich erhöht. So sind 11 Millionen Euro direkt an die Vorarlberger Unternehmen geflossen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es lediglich drei Millionen Euro. „Die Zahlen zeigen, dass die Vorarlberger Unternehmen wieder zuversichtlicher in die Zukunft blicken und größere Investitionen durchführen. Dabei werden sie von der AWS tatkräftig unterstützt“, so AWS-Geschäftsführer Bernhard Sagmeister.

Höhere Kredite

Österreichweit hat die AWS den Unternehmen von Jänner bis Juli 343 Millionen Euro an Fördergeldern zur Verfügung gestellt und so Investitionsprojekte mit einem Gesamtvolumen von gut 1,2 Milliarden Euro ermöglicht. Unter den Förderungen seien 555 günstige erp-Kredite (Kredite mit niedrigen Zinsen) über ingesamt 226 Millionen Euro, so die Förderbank des Bundes. Die durchschnittliche Kredithöhe sei im Vergleich zum Vorjahr um 48 Prozent auf 407.000 Euro gestiegen.

Arbeitsplätze geschaffen

Die Förderungen der AWS hätten in Vorarlberg dazu beigetragen, dass 94 neue Arbeitsplätze geschaffen und viele bestehende gesichert wurden, so die Bank. Die geförderten Vorarlberger Unternehmen erhielten für ihre Investitionsprojekte 15 günstige Kredite, 6 Haftungsübernahmen sowie 41 Zuschüsse. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist die Austria Wirtschaftsservice GmbH auf die Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Förderbank: 11 Millionen für Vorarlberger Firmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen