AA

Frauenpower und Sportlerparty

©Christof Egle
SK Meiningen lud zum Faschingstreiben ins Clubheim.
Kränzle SK Meiningen

Meiningen. Die letztjährige erste Auflage des Frauenkränzles bereits am Nachmittag und den direkt darin übergehenden Sportlerfasching am Abend war für die Fußballer des Sportklubs Meiningen ein großer Erfolg. Grund genug auf jeden Fall für eine Neuauflage. Ab 15 Uhr waren zuerst die weiblichen Gäste unter sich in den heiligen Fußballhallen. Ganz allein stimmt zwar nicht ganz, denn in der Küche war die erste Mannschaft unter Anleitung von Küchenchef Walter Tagwercher bereits mit den Vorbereitungen für das abendliche Buffet beschäftigt und die Kicker mühten sich auch um die gastronomische Versorgung der Damenschar. Für diese war bereits zuvor ein hervorragendes Kuchenbuffet vorbereitet worden. Ein weiterer Mann sorgte für die musikalische Unterhaltung, Alleinunterhalter Augustin brachte die Stimmung schon recht schnell nahe dem Höhepunkt. Sein Kommen nicht nehmen ließ sich auch Obmann Herbert Güfel, der sich charmant und mit vollem Einsatz um das Wohl der zahlreichen Gäste kümmerte. Trainer Enes Cavkic persönlich übernahm dann den Verkauf der Tombola Lose, der Reinerlös ging dabei in die Nachwuchskassa des SKM. Ehe dann der männliche Anteil der Gästeschar eintraf, stärkten sich die Frauen noch am hervorragenden Buffet, das komplett frisch ohne Tiefkühlware zubereitet wurde. Fleisch, Kartoffelgratin, Spätzle und Grillgemüse mundeten sichtlich. Im Anschluss erfolgte auch die Eröffnung der Bar, an welcher auch bei DJ Klängen die Gäste bis in die frühen Morgenstunden beim Sportlerfasching unterhalten wurden. Der SK Meiningen zeigte wieder was für einen kleinen Verein, mit engagierten freiwilligen Helfern alles möglich ist. Die dritte Auflage der Fußballer Faschingsparty ist bereits für kommendes Jahr eingeplant. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Frauenpower und Sportlerparty
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen