AA

Frau wollte Hund in OÖ aus Fluss ziehen und wurde abgetrieben

Eine Frau, die am Mittwoch in Großraming (Bezirk Steyr-Land) in Oberösterreich einen Hund aus einem eiskalten Fluss ziehen wollte, wurde selbst abgetrieben. Sowohl die 20-jährige Niederösterreicherin aus Ybbsitz (Bezirk Amstetten) als auch das Tier konnten sich schließlich ans Ufer retten.

Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Donnerstag bekannt.

Die Frau war am Nachmittag mit dem Hund ihres Freundes spazieren gegangen, als der Vierbeiner plötzlich in den durch die Schneeschmelze angeschwollenen Ennsfluss sprang. Er wurde abgetrieben. Die 20-Jährige sprang ebenfalls in den neun Grad kalten Fluss und wollte das Tier an Land ziehen. Sie wurde aber von einem Strudel erfasst und unter Wasser gezogen.

Ein Arbeiter beobachtete den Zwischenfall und alarmierte die Polizei. Vor Eintreffen der Beamten konnte sich die Frau aber mit letzter Kraft ans Ufer retten. Das hatte inzwischen auch der Hund wieder erreicht. Die Niederösterreicherin kam mit dem Schrecken und einer leichten Unterkühlung davon.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Frau wollte Hund in OÖ aus Fluss ziehen und wurde abgetrieben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen