AA

Frau überlebt 6-stündigen Herzstillstand

Eine 34-jährige Frau überlebte einen sechsstündigen Herzstillstand.
Eine 34-jährige Frau überlebte einen sechsstündigen Herzstillstand. ©APA (Symbolbild)
Dass die 34-Jährige überlebte, ist aus medizinischer Sicht ein wahres Wunder.

Es ist wie ein Wunder: Ärzten aus Spanien ist es gelungen eine 34-jährige Frau nach einem sechsstündigen Herzstillstand zurück ins Leben zu holen. Die Britin Audrey Schoeman und ihr Mann, die beide in Barcelona leben, gerieten am 3. November bei einer Wanderung in der Nähe von Girona im Nordosten Spaniens in einen Schneesturm. Die beiden verirrten sich und suchten Schutz hinter einem Felsen.

Wie ihr Mann den spanischen und britischen Medien bekanntgab, fing Audrey bald darauf an, wirr zu reden und verhielt sich seltsam. Plötzlich rollten ihre Augäpfel nach innen und sie atmete nicht mehr. Ihr Lebensgefährte alarmierte sofort die Rettungskräfte.

Körpertemperatur viel zu niedrig

Zu dem Zeitpunkt als die Sanitäter das Paar fanden und Audrey ins Krankenhaus einlieferten, schlug Audreys Herz nicht mehr. Zudem war die Körpertemperatur auf 18 Grad gesunken - sie war deutlich unterkühlt und sie gab kein Lebenszeichen von sich. Es schien, als würde jegliche Hilfe zu spät kommen. "Sie war bleich und blau", so der leitende Arzt Eduard Argudo. "Das einzig Gute war, dass sie kalt war. Alles andere sah schlimm aus." Die Ursache für den Tod und gleichzeitig ihre Rettung war die Kälte, die ihren Körper so lange erhalten hatte, damit sie schlussendlich wiederbelebt werden konnte. Die Maschine an die Audrey angeschlossen wurde, übernahm die Funktion ihrer Lungen und ihres Herzen. Damit wurde Blut durch den Körper gepumpt und wärmte diesen langsam auf. Als der Körper eine Temperatur von 30 Grad erreichte, griffen die Ärzte dann zum Defibrillator.

Erstaunlich: Keine weiteren Folgen

Bei Bewusstsein war die Britin bereits drei Tage nach dem Vorfall. Sie konnte sprechen und verließ nach elf Tagen das Krankenhaus. Außerdem erlitt ihr Gehirn keine bleibenden Schäden. Laut den Ärzten war Audreys Glück, dass ihr Herz aufgehört hatte zu schlagen, nachdem sie schon stark unterkühlt war. Das Gehirn kam in diesem Zustand auch ohne viel Sauerstoff aus.

An die Rettung kann sich die Frau nicht mehr erinnern, sagte sie den Medien zu Folge und ergänzte: "Je mehr ich darüber erfahre und lese, desto wundersamer erscheint es, dass ich überlebt habe."  Der Arzt berichtete: "Das ist auf globaler Ebene ein sehr außergewöhnlicher Fall." Es sei der längste Herzstillstand, den es je in Spanien gegeben habe.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Frau überlebt 6-stündigen Herzstillstand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen