AA

Frau Karadzic deckt ihren Mann

Die Frau eines der meist gesuchten Kriegsverbrecher, Radovan Karadzic, hat den Angaben des bosnisch-serbischen Ex-Regierungschefs Milorad Dodik widersprochen, wonach ihr Mann große Summen veruntreut habe.

„Dies ist reinster Blödsinn“, sagte Ljiljana Zelen-Karadzic gegenüber der Belgrader Tageszeitung „Vecernje novosti“.

Die in Sarajewo erscheinende Tageszeitung „Dnevni avaz“ hatte am Donnerstag unter Berufung auf Dodik berichtet, dass Karadzic im Sommer 1997, als er wegen der Anklage des UNO-Tribunals bereits untergetaucht war, aus der Staatskasse in Banja Luka insgesamt 36 Mio. Konvertible Mark (rund 18,4 Mio. Euro) genommen habe.

Die Angaben Dodiks wurden inzwischen auch von der früheren Präsidentin des kleineren bosnischen Landesteils, Biljana Plavsic, im Gespräch mit einem privaten TV-Sender in Banja Luka bestätigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Frau Karadzic deckt ihren Mann
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.