AA

Fraßschäden an Buchsbäumen in Bludesch - BUCHSBAUMZÜNSLER

Fraßschäden durch den Buchsbaumzünsler
Fraßschäden durch den Buchsbaumzünsler ©Madlener D.

Erkennbar ist das Auftreten des Schmetterlings bzw. seiner hellgrünen Raupen durch zerfressene Blätter an Buchsbaumpflanzen.
Die sehr gefräßigen Raupen vertilgen bis zu 50 Blätter pro Tag. Sie werden etwa fünf Zentimeter lang, schützen sich durch ein Gespinst und leben sehr gut getarnt im Inneren der beliebten Gartenpflanzen.
Sie fressen versteckt zwischen zusammen gesponnenen Blättern und Trieben. Zusätzlich werden in den Gespinsten helle Kotkrümel zurückgelassen. Es kann sehr schnell zum Kahlfraß der Buchsbaumpflanzen kommen. Durch den Fraß an der Rinde ist außerdem ein Absterben ganzer Triebe möglich. Der Schädling tritt bei uns vermutlich mit zwei bis drei Generationen im Jahr auf.

Durch seine VERSTECKTE LEBENSWEISE ist das Insekt schwer bekämpfbar. Mehrmalige Kontrollen der Pflanzen ab sofort auf Raupen, Puppen und Gespinste sind notwendig. Dabei auch sorgfältig im Kroneninneren nachsehen. Vorhandene Raupen, Puppen und Gespinste sind zu entfernen bzw. zu vernichten. Da aus den Puppen noch mehrere Tage nach dem Schnitt Schmetterlinge schlüpfen können, sollte das Schnittgut ebenfalls vernichtet werden. Bei Befall auch die Nachbarn informieren, damit auch diese ihre Pflanze gründlich kontrollieren.
Eine chemische Bekämpfung erreicht nur Raupen und Schmetterlinge, die direkt mit den unten genannten Pflanzenschutzmitteln in Berührung kommen. Durch Gespinste geschützt oder in dichten Pflanzen versteckte Tiere werden nicht erreicht! Eine gute Benetzung der gesamten Buchspflanze ist somit äußerst wichtig! Empfehlenswert sind mehrere intensive Anwendungen innerhalb von vierzehn Tagen.
Zugelassen zur Bekämpfung im Hausgarten sind u.a. Bayer Garten Kombi-Schädlingsfrei Bayer Garten gegen Schädlinge Calypso (beide Wirkstoff: Thiacloprid), Schädlingsfrei Parexan u. Spruzit Schädlingsfrei (Wirkstoff Piperonylbutoxic + Pyrethrine), Spruzit Käfer und Raupenfrei (Wirkstoff Pyrethrine u. Rapsöl), Karate mit Zeon-Technologie (Lambda-Cyhalothrin) und Neem Azal TS (Azadirachtin). Mehrere Produkte gegen “fressende Schmetterlingsraupen” im Obstanbau würden ebenfalls wirken, besitzen jedoch keine Zulassung für den Einsatz im Hausgarten bzw. an Zierpflanzen.
Weitere Infos (Merkblätter) und Bilder zum Buchsbaumzünsler finden Sie in der Homepage www.ogv.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Fraßschäden an Buchsbäumen in Bludesch - BUCHSBAUMZÜNSLER
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen