AA

Französischer Jäger erschoss aus Versehen seinen Enkel

©Bilderbox
Bei einer Hasenjagd hat ein 70-jähriger Franzose seinen 16-jährigen Enkel aus Versehen erschossen.

Der Jugendliche wurde am Sonntag auf einem Feld bei Theuville in den Bauch getroffen. Er sei auf dem Weg ins Krankenhaus im nahen Chartres gestorben, berichtet die Nachrichtenseite larep.com (Dienstag). Der Unglücksschütze wurde nach einem Verhör auf freien Fuß gesetzt.

In Frankreich kommt es immer wieder zu Jagdunfällen. Allerdings kommen jährlich immer weniger Menschen auf der Jagd um Leben. In der vergangenen Saison 2008/09 starben 15 Menschen bei 163 Unfällen mit Schussverletzungen. 2006/07 waren es 24 Tote gewesen. Vor zehn Jahren gab es noch 40 Tote bei 259 Jagdunfällen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Französischer Jäger erschoss aus Versehen seinen Enkel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen