AA

Frankfurt: 35 Kilogramm Kokain entdeckt

Spürhunde des Zolls haben im Transitbereich des Frankfurter Flughafens 35 Kilogramm Kokain im Gepäck eines britischen Pärchens entdeckt.

Die aus Tobago kommenden Drogenkuriere seien bis zu ihrem südspanischen Zielort Malaga observiert worden, berichtete ein Zoll-Sprecher.

Der spanische Zoll habe das Pärchen schließlich festgenommen. Die Briten hätten versucht, die Hunde mit Essig-getränkten Handtüchern zu täuschen, die um die Drogenbeutel gewickelt waren. Den Marktwert des Kokains bezifferte der Zoll mit 1,75 Millionen Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Frankfurt: 35 Kilogramm Kokain entdeckt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.