AA

Frankenkreditnehmer: Staat kommt nicht für Verluste auf - ist das ok?

Hundstorfer winkt ab.
Hundstorfer winkt ab. ©EPA
Frage des Tages von VN und VOL.AT: Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) erklärte im VN-Interview, dass es kein staatliches Geld für Verluste von Frankenkreditnehmern geben wird: „Wir können nicht Verluste übernehmen von den Gewinnen hätte der Staat ja auch nichts gesehen . Diejenigen die den Spekulationsweg gegangen sind, sind jetzt im Moment natürlich arm dran. Aber das ist das Risiko einer Spekulation.“

Create your free online surveys with SurveyMonkey , the world’s leading questionnaire tool.

Ergebnis der letzten Frage des Tages:

Die ÖVP pocht auf eine Angleichung des Frauenpensionsalters. Finden Sie das gut?

Ja: 53,31 Prozent
Nein: 46,69 Prozent

1268 Teilnehmer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Frankenkreditnehmer: Staat kommt nicht für Verluste auf - ist das ok?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen