Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fragwürdige Entscheidungen von WM-Schiedsrichtern

Alberschwende - In den letzten Spielen der WM in Südafrika sorgten immer wieder Schiedsrichter durch fragwürdige Entscheidungen für Aufsehen. Deshalb hat sich Vol Live mit dem ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Egon Bereuter, der selbst schon bei EM und WM im Einsatz war, unterhalten.
Egon Bereuter im Interview

Egon Bereuter war mit den Leistungen in den ersten Partien von seinen Schiedsrichterkollegen bei der WM zufrieden. Allerdings hat sich das in letzten Spielen geändert. Am Sonntag wurde das 2:0 Luis Fabianos für Brasilien gegeben, obwohl es sich davor zweimal um ein klares Handspiel des Brasilianers handelte. Die Gelb-Rote-Karte von Kaka war vertretbar, allerdings hätten auch zwei Akteure der Elfenbeinküste den roten Karton sehen müssen.

Die lauten Vuvuzelas oder Wettmanipulationen sieht Egon Bereuter nicht als Grund für die Fehler seiner Kollegen. Viele Schiedsrichter kommen aus den verschiedensten Regionen der Welt. Es wird überall anders Fußball gespielt und anders gepfiffen. Manche sind es auch nicht gewohnt vor einem Publikum von bis zu 80.000 Leuten Spiele zu leiten.

“Wie beurteilen Sie die Schiedsrichterleistungen bei der WM 2010?”

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Alberschwende
  • Fragwürdige Entscheidungen von WM-Schiedsrichtern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen