AA

FPÖ-Wahlplakate in Bosnien gedruckt

FPÖ-Generalsekretär Kickl inszeniert Hofburg-Kandidat Hofer als "Stimme der Vernunft".
FPÖ-Generalsekretär Kickl inszeniert Hofburg-Kandidat Hofer als "Stimme der Vernunft". ©APA/HERBERT NEUBAUER
Aufregeung bei den Freiheitlichen: Statt wie bestellt wurden die Wahlplakate, die Hofburg-Kandidat Norbert Hofer für die Stichwahl um das Bundespräsidentenamt am 22. Mai positionieren sollen, nicht in Österreich gedruckt. Wie "kurier.at" berichtet, hatte die Wiener Firma, die den Auftrag erhalten hatte, diesen an ein Subunternehmen in Bosnien weitergegeben.

Neue Slogans für den “Schutzherrn Österreichs”: Statt “Deine Heimat braucht dich jetzt” lauten die Botschaften des Hofburg-Kandidaten Norbert Hofer bis zur Stichwahl “Stimme der Vernunft” oder “Das Recht geht vom Volk aus”. Doch entgegen der wiederholten Forderung, die heimische Wirtschaft zu stärken, ging der Auftrag für die Produktion der Plakate nach Bosnien.

Wie Herbert Kickl, Generalsekretär der FPÖ und Wahlkampfeleiter von Hofer, bestätigte, habe die Wiener Firma, an die der Auftrag ging, einen Subunternehmer eingeschaltet. Obwohl die FPÖ in den Verträgen ausdrücklich darauf hingewiesen habe, dass österreichische Unternehmen den Zuschlag erhalten sollten. Aus Hofers Büro wurde verlautet, dass die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen nach diesem Fauxpas nocheinmal überdacht werden müsse.

Kickl: Genehmigte Plakate “klarer Gesetzesbruch”

Die 350 Plakatständer von der SPÖ an Stichwahlgegner Van der Bellen überlassen wurden, erregen indes die FPÖ. Für Kickl ein “klarer Gesetzesbruch”. SPÖ-Landesparteisekretär Niedermühlbichler kontert, die Überlassung der Flächen sein von der MA 46 genehmigt worden.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • FPÖ-Wahlplakate in Bosnien gedruckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen