AA

Fossett hat erste Hälfte geschafft

US-Millionär Steve Fossett hat die erste Hälfte seines neuen Rekordversuchs geschafft. Dies teilte eine Sprecherin seiner Bodenkontrolle im Südosten Englands am Freitag mit.

Der 61-Jährige überflog Freitag früh mit seinem speziell konstruierten Leichtflugzeug den Pazifik und näherte sich der Westküste der USA. Er fliege in einer Höhe von 14.000 Metern mit einer Geschwindigkeit von 570 Kilometern pro Stunde. Noch liege Fossett gut in der Zeit. Allerdings ändere sich der Jetstream, je näher Fosset der US-Küste komme.

Fossett will mit dem ultraleichten Flugzeug „Virgin Atlantic/Global Flyer“ allein und ohne Unterbrechung eine Strecke von 41.978 Kilometern zurücklegen. Das wären 1.126 Kilometer mehr, als der Schweizer Bertrand Piccard und der Brite Brian Jones 1999 in einem Ballon zurückgelegt hatten. Fossett war am Mittwoch von Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus gestartet. Der Flug soll insgesamt 80 Stunden dauern. Es handelt sich um eine ganze Erdumrundung plus eine zweite Atlantiküberquerung, weil Fossett in Kent im Südosten Englands landen will.

Finanziert wird der Rekordversuch vom britischen Milliardär Richard Branson, dem Gründer der Fluglinie Virgin Atlantic. Branson selbst hält auch verschiedene Flieger- und Segelrekorde. Der Unternehmer schätzte die Erfolgschancen seines Freundes vorsichtig auf “50 zu 50“.

Fossett stellte bereits mehr als 100 Weltrekorde auf, von denen eine Vielzahl bis heute gilt. Er schwamm bereits durch den Ärmelkanal, durchquerte mit dem Hundeschlitten Alaska, bestieg Achttausender und umrundete mit dem Segelschiff sowie einem Heißluftballon den Globus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Fossett hat erste Hälfte geschafft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen