Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Formel 1: Bottas gewinnt vor Verstappen und Hamilton

Bottas gewinnt in Russland vor Hamilton.
Bottas gewinnt in Russland vor Hamilton. ©AP
Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (Finnland) hat den Großen Preis von Russland gewonnen und damit auch eine Rekordfahrt seines Teamkollegen Lewis Hamilton verhindert.
Bottas gewinnt in Sotchi
NEU
Zum Formel-1-Livecenter

Bottas setzte sich am Sonntag in Sotschi vor Max Verstappen (Niederlande) im Red Bull und Hamilton durch. Der Engländer hätte mit einem Sieg, dem 91. seiner Karriere, die Bestmarke von Michael Schumacher eingestellt.

"Nicht der tollste Tag"

Verhindert wurde dies auch durch eine Zehn-Sekunden-Strafe, die sich Hamilton durch unerlaubte Probestarts vor dem Rennen eingehandelt hatte. "Das war nicht der tollste Tag für mich, aber was solls", sagte er anschließend: "Es ist nicht mehr wichtig. Ich nehme jetzt diese Punkte mit. Gratulation an Valtteri."

Schimpfworte für Kritiker

Für Bottas war es der neunte Sieg seiner Karriere und der zweite im zehnten Saisonrennen. Hamilton führt das WM-Klassement mit 44 Punkten Vorsprung auf den Finnen an.

"Es ist super, endlich wieder vorne zu stehen, es war ja eine Weile her", sagte Bottas, bei dem sich offenbar einiges aufgestaut hatte: "An alle, die sich angesprochen fühlen: F**** euch", rief er nach der Zieldurchfahrt in den Boxenfunk in Richtung seiner Kritiker.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) verpasste nach einem erneut schwachen Qualifying als 13. die Punkteränge, sein Teamkollege Charles Leclerc (Monaco) landete auf Rang sechs.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Formel 1: Bottas gewinnt vor Verstappen und Hamilton
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen