Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Formalisierung der Adoption

©AP
Popdiva Madonna (49) wird in diesem Monat einem Zeitungsbericht zufolge zum formalen Abschluss des Adoptionsverfahrens für den kleinen David nach Malawi zurückkehren.   

Yohane Banda (32), der Vater des Buben, erklärte nach Angaben der südafrikanischen Zeitung „City Press“ vom Sonntag: „Ich kann es nicht wagen, diesen Adoptionsprozess zu stoppen, obwohl es natürlich traurig ist, dass David uns nun auch offiziell genommen wird. Zugleich ist es ein glücklicher Augenblick, weil es nun offiziell sein wird, dass er legal Madonnas Sohn ist.“

Seine Familie habe es akzeptiert, dass Madonna seit Oktober 2006 für David sorgt und bete dafür, dass nichts diesen Adoptionsprozess noch in letzter Minute stören könne. Die Sängerin wird zur Beendigung des Adoptionsprozesses mit David und ihrem Ehemann Guy Ritchie sowie Yohane und einem Zeugen vor einem Richter des Oberlandesgerichts erscheinen müssen. Der Termin gilt als Formalie.

Die Adoption war zu Beginn von einer Kontroverse überschattet. Unter anderem wollten Hilfsorganisationen die Ausreise des Buben vor Gericht stoppen. Die US-Sängerin habe eine „Sonderbehandlung“ bekommen, so die Kritik. David lebt heute mit Madonna, Guy Ritchie und den beiden leiblichen Kindern der Sängerin, Lourdes und Rocco, in London. Die Pop-Ikone hatte immer wieder Interesse an weiteren Adoptivkindern geäußert. Die britische Zeitung „The Sun“ hatte vor kurzem spekuliert, Madonna plane in dem afrikanischen Land eine neue Adoption. Dabei handle es sich um ein 13 Monate altes Mädchen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Formalisierung der Adoption
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen