AA

Folgenschwerer Streich: Vater steckte Kleinkind in Waschmaschine

Ein bisschen "wunderbarer Waschsalon" für den Buben - er blieb unverletzt.
Ein bisschen "wunderbarer Waschsalon" für den Buben - er blieb unverletzt. ©dapd / Symbolbild
Der Streich eines Vaters, der seinen kleinen Sohn in eine Waschmaschine steckte, ist beinahe in einer Tragödie geendet. Der Zwischenfall in einem Waschsalon in der Stadt Camden im US-Staat New Jersey wurde per Überwachungskamera festgehalten und als Video bei YouTube hochgeladen.

Darauf war am Mittwoch zu sehen, wie der Mann offenbar als Teil eines Versteckspiels das Kind in die Waschmaschine steckte. Anschließend schloss er die Tür der Maschine, wodurch sich ein Waschgang in Bewegung setzt.Camden. Die Eltern des Kindes versuchen in ihrer Verzweiflung, die Tür zu öffnen. Nach einigen Sekunden rennen sie weg, um Hilfe zu holen. Erst als ein Mitarbeiter den Stecker der Waschmaschine zieht, kann das Kind befreit werden.

Bub unverletzt aus Waschmaschine

Der Bub wurde bei dem Zwischenfall am 11. Mai offenbar nicht verletzt. Die Besitzerin des Waschsalons meldete den Vorfall der Polizei, nach den Eltern wurde am Mittwoch noch gesucht. Im Fernsehsender Fox 29 beschrieb die Besitzerin des Waschsalons die Aktion des Vaters als “lächerlich”. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Folgenschwerer Streich: Vater steckte Kleinkind in Waschmaschine
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen