AA

Föla, Föla, Bätscha tröla

Eine originelle Gruppe: die Za Gallakilkner Sträuße.
Eine originelle Gruppe: die Za Gallakilkner Sträuße. ©Helmut Reimann
Fasching St. Gallenkirch

Mit dem großen Innerfrattner Faschingsumzug fand das Faschingstreiben im Hochmontafon seinen Höhepunkt und Abschluss. Bei strahlendem Winterwetter marschierten die bunten Fuß- und Wagengruppen ins Ortszentrum ein und wurden von den zahlreichen Zuschauern mit viel Applaus begrüßt. Besonders schön gestylt waren die Kindergruppen. Die Volksschule St. Gallenkirch tauchte „Aus den Tiefen des Meeres“ auf und der Kindergarten Gortipohl marschierte als Waldgeister ein. Als Besucher aus dem All waren die Volksschüler aus Gortipohl unterwegs und die Schlümpfe vertraten die Volksschule Galgenul. Viel Aufmerksamkeit erregten die Sträuße und die neue „Za Gallakilkner Wiberfürwehr“. Mit dabei auch der Wanderstammtisch und die Bergbauern, die das Sparpaket beklagten. Für die schrägen Töne beim Umzug sorgten die Partener Latschasorri und die Bürgermusik St. Gallenkirch. Nach dem Umzug versammelten sich die Maschgerer im Gemeindesaal, wo die Faschingsgilde zur großen Party mit den Grafenbergern lud.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • St. Gallenkirch
  • Föla, Föla, Bätscha tröla
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen