AA

Fünf Vorarlberger in den Top Ten

Mit einem aus Ländle-Sicht historischen Ergebnis endete am Freitag der EC-Riesentorlauf der Behindertenskiläufer in Kühtai: Fünf Vorarlberger klassierten sich unter den besten Zehn.

Thomas Bechter (2.), Jürgen Egle (4.), Philipp Bonadimann (7.), Robert Fröhle (8.) und Klaus Salzmann (10.) sorgten damit für das beste Vorarlberger Ergebnis in der Geschichte des Behindertenskilaufs in einem internationalen Rennen. Bis auf den deutschen Martin Braxenthaler waren sämtliche Spitzenläufer der Monoskifahrer bei den Europacuprennen am Start.

Die Dichte des Vorarlberger Teams beeindruckt nicht nur von den Platzierungen her, sämtliche Läufer liegen nur rund eine Sekunde auseinander. In einem starken österreichischen Team (Harald Eder 5. und Reini Sampl 11.) sind die Vorarlberger nicht erst seit dieser Saison in die Vorreiterrolle geschlüpft.

Egle siegte mit zwei überlegenen Laufbestzeiten
Der Altacher Monoskifahrer Jürgen Egle gewann am Donnerstag bei seinem ersten Antreten in dieser Saison den Europacup-Slalom in Kühtai mit zwei Laufbestzeiten. Beim Vierfachsieg der Österreicher platzierte sich der Dornbirner Klaus Salzmann zudem auf dem dritten Platz.

In der Klasse Stehend kam Wolfgang Moosbrugger (Feldkirch) auf den vierten Rang, der Lustenauer Franz Hagen klassierte sich an 18. Stelle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Fünf Vorarlberger in den Top Ten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen