Flur- und Seeuferreinigung 2022

Flur- und Seeuferreinigung 2022
Flur- und Seeuferreinigung 2022 ©FC
Trotz trübem Wetter wurde die Umwelt tatkräftig unterstützt
Flur- und Seeuferreinigung 2022

Zahlreiche große und kleine Umwelthelfer ließen sich auch von leichtem Nieselregen und Wolken am Samstag den 07.05.2022 nicht abhalten, ihre Freizeit dem Gemeinwohl und der Natur zur Verfügung zu stellen. Um 8.30 Uhr trafen sich die Wetterfesten beim Hörbranzer Feuerwehrhaus und konnten von Bauhofleiter Hubert Schreilechner und Vizebürgermeister Stefan Fischnaller begrüßt werden.

Hier wurden die Gruppen eingeteilt, Müllzangen und Säcke verteilt und der Ablauf besprochen. Auch heuer wurde nicht nur das Hörbranzer Seeufer vom angefallenen und angeschwemmten Unrat gesäubert, auch die Zulaufbäche und größere Straßen wurden durch die vielen Freiwilligen gesäubert. Zusätzlich wurde am Bodenseeufer die Beton- und Teerablagerungsaktion vom März weitergeführt. An der Liegeweise kamen dazu die Mitglieder der Hörbranzer Ringer bei der schweißtreibenden und kräfteraubenden Arbeit zum Einsatz. Unterstützt wurden sie von Gemeindevertretern und schwerem Gerät des Hörbranzer Bauhofs.

Dabei wurden die großen und schweren Teerplatten und Betonbrocken ausgegraben und aufgeladen, die vor vielen Jahren zur Böschungs- und Strandsicherung aufgeschüttet wurden. Zahlreiche gefährliche Betonstücke mit Stahlstiften, Betonrohre und kantige Eisenteile wurden auf Grund des niedrigen Wasserstandes teilweise freigespült und stellen für die Erholungssuchenden und Badegäste ein beträchtliches Verletzungsrisiko dar. Mit Muskelkraft wurden die großen Brocken mit Pickel und Schaufel freigelegt, so dass die Baggerschaufel einen Ansatzpunkt gefunden hat, um die Hindernisse ganz auszugraben.

Aber auch am restlichen Strandbereich, in den dahinterliegenden Wiesen und Büschen, an den Bachufern und Straßenrändern wurde eifrig gesammelt und Müll zusammengetragen. Überall waren Helfer mit Kübeln und Müllzangen anzutreffen und volle Säcke, die auf die Abholung warten, zu sehen. Auch dieses Jahr war es wieder verwunderlich, was alles am Bodenseeufer, an den Bächen und Straßen entsorgt und liegengelassen wurde. Glas- und Plastikflaschen, Essgeschirr, Dosen, Besteck, Styropor, Plastiktüten, Hundekotbeutel voll und leer, Spielzeug, Seile und Taue, Blumentöpfe, aber auch Spritzen, Messer, Gebinde für Autokühlerflüssigkeit und zwei Autobatterien wurden eingesammelt und werden vom Hörbranzer Bauhof umweltgerecht entsorgt.

Offenbar wird die Umwelt nicht von allen als Lebensraum für viele Tiere und Pflanzen sowie als Erholungsgebiet für die Menschen angesehen und geschätzt. Dabei ist das letzte Stücke österreichisches Bodenseeufer vor der deutschen Grenze doch ein ausgesprochenes Naturjuwel. Mit der Liegewiese, dem beeindruckenden Spitz an der Leiblachmündung, der großen Schilfwiese und den vielen kleinen Zugängen zur Leiblach und an den Bodensee zeigt sich Hörbranz hier sicher von einer seiner schönsten Seiten. Spaziergänger, Fahrradfahrer, Sportler, Badende, Sonnenanbeter, Familien, Feuerstellenfans, Surfer, Hundefreunde, Stille suchende, Feste feiernde, alle nutzen den beliebten Abschnitt am Bodensee das ganze Jahr über und der Großteil nimmt auch seinen Müll wieder mit und achtet auf die Umwelt.

Trotzdem zeigt die jährliche Seeufer- und Flurreinigung wie wichtig diese Aktion unter dem Motto „Gemeinsam für ein „sauberes“ Hörbranz“ ist und welche Müllmengen mit dem freiwilligen Einsatz der vielen Helfer gesammelt werden. An diesem Samstag wurde die Hörbranzer Umwelt von rund 50 Säcken Müll, was ungefähr 3 Kubikmetern Abfall entspricht, und eineinhalb großen Anhängern voll schwerem Bauschutt befreit. Im Anschluss konnten sich die Umweltschützer direkt am idyllischen Bodenseeufer stärken. Bauhofleiter Hubert Schreilechner und Carmen Achberger vom Hörbranzer Gemeindeamt hatten den Grill schon angeheizt und erwarteten mit Grill- und Bratwürsten sowie mit Getränken die ehrenamtlichen Umwelthelfer.

Mit dabei waren dieses Jahr auffallend viele Familien mit Kindern sowie neben den zahlreichen Privatpersonen auch wieder Hörbranzer Vereine, die ihre Zeit für den Umweltschutz kostenlos zur Verfügung stellten. So waren Mitglieder der Hörbranzer Ringer, des Fliegenfischvereins, der Hörbranzer Turnerschaft, der Leiblachtaler Pfadfinder, die U12 Mannschaft des FC Hörbranz, die Jugendfeuerwehr Hörbranz, Atip Hörbranz, die Offene Jugendarbeit Leiblachtal mit Präsenzhund May sowie einige Gemeindevertreter an diesem Samstagvormittag im Umwelteinsatz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Flur- und Seeuferreinigung 2022
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen