AA

Flughafen München: Baby "leblos" in Toilette gefunden

Schrecklicher Fund in einem Parkhaus am Münchener Flughafen.
Schrecklicher Fund in einem Parkhaus am Münchener Flughafen. ©EPA
München. Ein Baby, das am gestrigen Donnerstag in einer Toilette am Münchner Flughafen in einem "leblos wirkenden" Zustand gefunden worden ist, hat laut Angaben der behandelnden Ärzte einer Kinderklinik in der bayrischen Landeshauptstadt gute Überlebenschancen. Von der Mutter fehlte am Freitag nach wie vor jede Spur.

Bei dem Säugling handelt es sich um ein Mädchen, wie Polizeisprecher Hans-Peter Kammerer sagte. Die Flughafenpolizei leitete eine Fahndung nach der Mutter ein, die das Kind offenbar kurz nach der Geburt in einem Damen-WC eines Parkhauses am Terminal II zurückgelassen habe. “Es gibt zwar Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen im Flughafenbereich”, erläuterte ein Sprecher, sie seien aber wenig konkret.

Säugling in bedenklichem Zustand in Kinderklinik geflogen

Eine Frau hatte das Neugeborene am Donnerstagnachmittag entdeckt und die Polizei gerufen. Die Kripo geht davon aus, dass die Mutter das Mädchen dort zur Welt brachte und zurückließ. Ein Kindernotarzt kämpfte über 40 Minuten lang um das Leben des kleinen Mädchens. Dann konnte es glücklicherweise stabilisiert und ins Krankenhaus geflogen werden. Der Säugling wurde in bedenklichem Gesundheitszustand mit einem Rettungshubschrauber in eine Kinderklinik geflogen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Flughafen München: Baby "leblos" in Toilette gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen