Fleisch rettet Hard einen Punkt

Zweimal jubelte Höchst im Derby gegen Hard, aber es reicht nur zu einem 2:2-Remis.
Zweimal jubelte Höchst im Derby gegen Hard, aber es reicht nur zu einem 2:2-Remis. ©VOL.AT/Luggi Knobel/Paulitsch
Höchst führt im Derby mit 2:0, aber „Mister“ Strafstoß Christoph Fleisch verwandelte zweimal bombensicher zum Remis.
Best of Höchst und Hard

Die Torsperre fiel, Höchst führte im Derby vor einer tollen Zuschauerkulisse binnen vier Minuten mit zwei Treffern Differenz, doch „Mister“ Strafstoß Christoph Fleisch rettet dem FC Hard im Nachbarschaftsduell doch noch einen Zähler. Nach 296 saisonübergreifenden Minuten beendete Abwehrrecke Rifat Sen die Höchster Torsperre. Der mitaufgerückte Verteidiger traf mit einem wuchtigen Kopfball (36.). Schon vier Minuten später nützte abermals der mitaufgerückte Defensivkünstler Johannes Ruepp einen katastrophalen Abwehrfehler der Harder eiskalt aus. Beide Höchster-Tore fielen aus Standards, Samir Karahasanovic war immer der Vorbereiter. Auch wenn Hard derzeit keinen gelernten Stürmer wegen großen Personalsorgen in der Offensive zur Verfügung hat. Dafür ist auf „Mister“ Strafstoß Christoph Fleisch stets Verlass. Schon beim 4:1-Heimsieg gegen Kufstein war der Allroundler mit zwei verwandelten Foulelfmetern der Matchwinner. Nun rettete der 31-Jährige wieder mit zwei bombensicher geschossenen Penaltys Hard doch noch einen Zähler. Allerdings waren beide Foulelfmeter richtig umstrittene Entscheidungen. Beim ersten Elfer fiel der Unparteiische auf einen „Faller“ von Sercan Altuntas herein (55.). Und als Rifat Sen Christoph Fleisch höchstwahrscheinlich außerhalb des Strafraums im Laufduell zu Fall gebracht hatte, zeigt der Referee sofort wieder auf den Elferpunkt. Fleisch ließ sich nicht zweimal bitten und führt mit vier verwandelten Strafstößen nun sogar in der Torschützenliste. Höchst vergab durch Ahmet Caner (80.) und den eingewechselten Dennis Kloser (86./Stangenschuss) zwei Matchbälle. „Wir wurden vom Unparteiischen um die Früchte gebracht. Drei Punkte hat er uns aus der Tasche gestohlen“, so ein bitter enttäuschter Höchst-Trainer Bernhard Erkinger. Höchst muss weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Hard-Coach Oliver Schnellrieder: „Beide Gegentore haben wir aus dem Nichts bekommen. Der Punktgewinn geht aber völlig in Ordnung. 45 Minuten waren wir die bessere Elf und haben das Toreschießen vergessen.

FUSSBALL: Regionalliga West 2014/2015

3. Spieltag

blum FC Höchst – Autohaus Kia FC Hard 2:2 (2:0)

Rheinaustadion, 1200 Zuschauer, SR Bode (V)

Torfolge: 36. 1:0 Sen (Kopfball), 40. 2:0 Ruepp, 55. 2:1 Fleisch (Foulelfmeter), 83. 2:2 Fleisch (Foulelfmeter)

Gelbe Karten: 65. Serkan Yildiz (Hard), 60. Erhart (Unsportlichkeit) 73. Ruepp (beide Höchst/beide Foulspiel), 80. Fleisch (Hard/SR-Kritik)

blum FC Höchst: Nagel; Julian Mair, Sen, Ruepp, Gehrer; Rupp (70. Dennis Kloser), Karahasanovic, Maldoner, Blum; Caner, Erhart

Autohaus Kia FC Hard: Türr; Minoretti, Serkan Yildiz, Andreas Simma, Mentin; Markus Grabherr, Altuntas, Metin Batir, Fleisch, Sebastian Santin; Zoric (46. Hörburger)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Fleisch rettet Hard einen Punkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen