Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fix! ÖFB-Präsidium beschließt die Eliteliga Vorarlberg

©Luggi Knobel
Ab der Saison 2019/2020 hält die Fußball Eliteliga Vorarlberg in der dritthöchsten Leistungsstufe Österreichs Einzug und wird nur im Frühjahr über dem Arlberg gespielt.

Das ÖFB-Präsidium hat in seiner heutigen Sitzung in Wien dem Antrag des Tiroler Fußballverbandes als Bewerbsführer der Regionalliga West auf Formatänderung gegen die Stimme des Salzburger Fußballverbandes stattgegeben.

Somit spielen gemäß der Empfehlung des internationalen Beratungsunternehmens Hypercube ab der Saison 2019/20 je zehn Teams in einer ersten Phase im Herbst in den jeweiligen Landesverbänden. Darauf folgt in der Frühjahrssaison eine überregionale Phase mit sechs Mannschaften (Eliteliga), in der die beiden besten Teams jedes Bundeslandes um den Aufstiegsplatz der Region West in die HPYBET 2. Liga spielen.

Die Regionalligen Mitte und Ost sind von dieser Reform nicht betroffen.

 

 

Derzeit spielen Altach Amateure, Hohenems, Langenegg, Wolfurt, Lauterach, Dornbirner SV, SW Bregenz, Rankweil, Röthis, Austria Lustenau Amateure ab dem Sommer 2019 in der neugeschaffenen Eliteliga Vorarlberg

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Fix! ÖFB-Präsidium beschließt die Eliteliga Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen