Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fix! HC Rankweil schafft Aufstieg

Der HC Samina Rankweil schafft dank einem 6:2-Sieg gegen Wil schon den Aufstieg in die 3. Liga.
Der HC Samina Rankweil schafft dank einem 6:2-Sieg gegen Wil schon den Aufstieg in die 3. Liga. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Rankweil. Fix! Der HC Samina Rankweil spielt ab der kommenden Saison 2013/2014 in der 3. Ostschweizer Liga. Nach dem 6:2-Auswärtssieg gegen Mitstreiter EC Wil und dem zwölften Erfolg in Serie wurde der Aufstieg frühzeitig realisiert.
Best of Rankweil und Wil von Luggi Knobel

 

Alles was es im Eishockey zu gewinnen gibt, hat Günther W. Amann mit der VEU Feldkirch schon vor vielen Jahren erreicht. Nun schwebt der große „Macher“ auch mit dem HC Samina Rankweil auf der Erfolgswelle. Nach den drei Meistertiteln in der Vorarlbergliga und zwei VEHV-Cuperfolgen entschloss sich der HC Rankweil in dieser Saison künftig in der Schweizer Meisterschaft zu spielen.

Riesengroßer Jubel herrscht im Lager von HC Samina Rankweil. Schon bei der Schweiz-Premiere gelang der Truppe um Spielertrainer Michal Kopas der Aufstieg in die 3. Ostschweizer Liga. Nach dem zwölften Sieg in Folge steht für Schweiz-Neuling Rankweil einer Teilnahme in der 3. Schweizer Liga nichts mehr im Wege. „Wir haben uns den Aufstieg mit einer bärenstarken zweiten Saisonhälfte auch redlich verdient“, so HCR-„Mäzen“ Günther W. Amann. Der Aufstieg ist fix, der zweite Tabellenplatz auch schon unter Dach und Fach. Ob Rankweil der Meistertitel gelingt ist noch offen, da Konkurrent Kreuzlingen/Konstanz ein Pflichtspiel noch weniger auf dem Konto hat.

Fulminanter Auftakt für die Rankler im Schlagerspiel gegen Wil. Nach den Toren von Spielertrainer Michal Kopas und Kapitän Philipp Amann führte Rankweil nach zwölf Minuten mit 2:0. Zu diesem Zeitpunkt traf der frischgebackene Aufsteiger durch Kucharcik (2mal) und Kopas gleich dreimal auf Aluminium. Auch im Mitteldrittel erhöhte Rankweil binnen kürzester Zeit auf 4:1 bzw. 5:2. Das Rankler Tor hütete nach seiner kurzen Verletzungspause Marco Knobel. Das Traumduo Infernale Michal Kopas und Torjäger Johannes Hehle war wieder nicht zu stoppen. Der Slowake eröffnete den Torreigen. Der mit Abstand beste Goalgetter der Liga, Jonny Hehle sorgte für klare Verhältnisse. Übrigens: Der Schlager Rankweil gegen Wil sah viele kleine und große Bankstrafen. Oft wurde die Partie durch grobe Fouls unterbrochen.     

Regio League, 4. Liga der Ostschweiz, Eishockey, 15. Spieltag

EC Wil – HC Samina Rankweil 2:6 (1:2, 1:3, 0:1)

Torfolge: 3. 0:1 Kopas, 12. 0:2 Philipp Amann, 17. 1:2 Böhi, 23. 1:3 Johannes Hehle, 25. 1:4 Philipp Amann, 28. 2:4 Braun, 35. 2:5 Johannes Hehle, 42. 2:6 Grasböck

HC Samina Rankweil: Marco Knobel, Dobler; Halbeisen, Kaufmann, Grabner, Salcher; Pfister, Kucharcik, Amann, Kopas, Hehle, Grasböck, Krall, Rederer

Es fehlten: Markus Moosbrugger (Krank), Gerhard Salzer (verletzt), Martin Nägele, Rudi Mock, Michael Gau

Letztes Spiel HC Samina Rankweil (Saison 2012/2013)

EC Sils – HC Samina Rankweil, Samstag, 23. Februar, 20 Uhr (in Chur)

SEHV 4. Liga Ostschweiz

Tabelle:

1.HC Samina Rankweil 40/15 (129:47), 2. EHC Kreuzlingen/Konstanz 39/14, 3. EC Wil 31/14, 4. EHC Flims 24/14, 5. EHC Schaffhausen 22/15, 6. EHC Wilen-Neunforn 18/14, 7. EHC St. Gallen 15/14, 8. EHC Sils 3/14, 9. EHC Dürnten/Vikings 3/14

HC Samina Rankweil Torjäger: 41 Johannes Hehle, 28 Michal Kopas, 12 Robin Rederer und Martin Pfister

Sponsoren: Samina Schlafsysteme, 5 vor 12, Rondo, Frastanzer, Franz grillt, Kollmann, FBI

Bereits gespielt:

EHC Flims – HC Samina Rankweil 7:6 i.O. (2:0, 4:3, 0:3, 1:0)

EHC St. Gallen – HC Samina Rankweil 3:7 (1:2, 2:1, 0:4)

HC Samina Rankweil – EHC Kreuzlingen/Konstanz 4:7 (1:3, 0:1, 3:3)

EHC Schaffhausen – HC Samina Rankweil 1:10 (0:2, 1:3, 0:5)

HC Samina Rankweil – EHC Wilen/Neunforn 12:3 (4:1, 3:2, 5:0)

HC Samina Rankweil – EHC Flims 10:5 (1:1, 4:1, 5:3)

HC Samina Rankweil – EHC Dürnten/Vikings 14:2 (4:1, 4:1, 6:0)

HC Samina Rankweil – EHC St. Gallen 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)

HC Samina Rankweil – EHC Wil 13:4 (4:2, 2:0, 7:2)

HC Samina Rankweil – EHC Sils 16:2 (6:0, 7:1, 3:1)

EHC Dürnten/Vikings – HC Samina Rankweil 0:5 (Strafverifizierung)

EHC Kreuzlingen/Konstanz – HC Samina Rankweil 3:6 (2:3, 1:2, 0:1)

HC Samina Rankweil – EHC Schaffhausen 7:2 (6:1, 1:1, 0:0)

EHC Wilen/Neunforn – HC Samina Rankweil 6:8 (2:3, 3:1, 1:4)

EC Wil – HC Samina Rankweil 2:6 (1:2, 1:3, 0:1)

MODUS: In der 4. Liga der Ostschweiz wird eine Hin- und Rückrunde gespielt. Der Erstplatzierte steigt in die 3. Liga der Ostschweiz auf. Der beste Zweitplatzierte aller 4. Liga steigt ebenfalls in die 3. Liga auf.

Kader HC Samina Rankweil: Stefan Dobler, Marco Knobel (beide Tor), Mathias Grabner, Patrik Halbeisen, Sebastian Kaufmann, Markus Moosbrugger, Marcel Salcher, Martin Nägele (alle Abwehr), Philipp Amann, Michal Kopas, Michael Gau, Alexander Grasböck, Johannes Hehle, Michael Krall, Tomas Kucharcik, Rudolf Mock, Martin Pfister, Robin Rederer, Gerhard Salzer, Bernhard Tiefenthaler

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Fix! HC Rankweil schafft Aufstieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen