Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fisichella fehlte

Wegen eines schweren Unfalls im Freien Training ist Jordan-Pilot Giancarlo Fisichella am Samstag nicht zum Qualifying für den Grand Prix von Frankreich angetreten.

Der 29- jährige Italiener war am Vormittag in einer Kurve bei einem Tempo von rund 240 km/h in einen Reifenstapel geprallt, nachdem der Frontflügel gebrochen war und die Lenkung blockiert hatte. ****

Fisichella war deshalb nicht mehr in der Lage, das Auto in die Kurve einzulenken und raste geradeaus in die Streckenbegrenzung. Der Anprall war so heftig, dass der Reifenstapel aus seiner Verankerung gerissen wurde.

Formel-1-Arzt Sid Watkins untersuchte den Piloten sofort im medizinischen Zentrum an der Rennstrecke. Danach wurde Fisichella ins Krankenhaus nach Nevers geflogen. Dabei wurden keine Verletzungen festgestellt. Fisichella traf noch kurz vor Beginn des Qualifying wieder auf der Strecke ein.

Ob der Italiener am Sonntag am elften Saisonlauf teilnehmen darf, auch wenn er im Qualifikationstraining fehlt, entscheiden die Rennkommissare. Das Jordan-Team hat nämlich keinen Test- oder Ersatzfahrer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Fisichella fehlte
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.