AA

Fischer mit Powell zusammengetroffen

Zum Auftakt seines dreitägigen USA-Besuchs ist Bundesaußenminister Joschka Fischer mit dem amerikanischen Außenminister Colin Powell zusammengetroffen.

Auf einer anschließenden Pressekonferenz betonten beide Politiker am Mittwochabend in Washington, es habe sich um eine konstruktive Unterredung gehandelt.

Powell erklärte auf die Frage eines Journalisten, ob die Atmosphäre zwischen den beiden Ländern vergiftet sei, dass dies keinesfalls so sei. Es gebe aber einige wunde Punkte, über die man gesprochen habe. Dies bestätigte auch Fischer: Man habe über Streitpunkte geredet, die in einer Familie gelegentlich vorkämen. Powell verwies darauf, dass Bundeskanzler Gerhard Schröder und US-Präsident George W. Bush die Gelegenheit hätten, sich beim NATO-Gipfel am 21. und 22. November in Prag zu treffen und auszusprechen.

Die erste USA-Visite Fischers nach der Bundestagswahl war überschattet von Verstimmungen im deutsch-amerikanischen Verhältnis wegen der Weigerung der Bundesregierung, sich an einer möglichen Militärintervention im Irak zu beteiligen. Ein Sprecher des US-Außenministeriums hatte vor der Ankunft Fischers erklärt, Bush sei über antiamerikanische Untertöne im SPD-Wahlkampf noch immer verärgert. Fischer werde deshalb nicht im Weißen Haus empfangen.

Der Grünen-Politiker selbst sagte noch vor seiner Landung in Washington, sein Besuch sein „kein Bußgang“, er finde jedoch „in einem komplexen Umfeld“ statt. Fischer bekräftigte die Ablehnung einer Militärintervention in Irak. Alle Differenzen würden jedoch offen angesprochen und stünden engen bilateralen Beziehungen nicht entgegen. Deutsche und Amerikaner seien „gute Alliierte“, die in Afghanistan, auf dem Balkan und gegen den internationalen Terrorismus gemeinsam kämpften und arbeiteten.

Für (heutigen) Donnerstag und Freitag standen ein Treffen Fischers mit UN-Generalsekretär Kofi Annan sowie die Teilnahme an einer Veranstaltung der jüdischen Antidiffamierungsliga mit dem Titel „Globaler Antisemitismus“ auf dem Programm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Fischer mit Powell zusammengetroffen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.