AA

Firstfest beim Kaufhaus der Wälder

Das neue Regionalzentrum in Egg schließt mit einem traditionellen Firstfest eine wichtige Bauphase ab.
Das neue Regionalzentrum in Egg schließt mit einem traditionellen Firstfest eine wichtige Bauphase ab. ©KDW
In Egg  entsteht mit dem Kaufhaus der Wälder ein neues regionales Handelszentrum.

Heute wird mit dem traditionellen Firstfest die Fertigstellung des Rohbaus gefeiert. Geplant wurde das zukunftsweisende Regionalzentrum von den renommierten Architekturbüros Baumschlager Eberle (St. Gallen) und Baumschlager Hutter und Partner aus Dornbirn. In der nächsten Bauphase wird die Fassade aus heimischem Holz realisiert. Auf zwei Verkaufsetagen können Besucher und Kunden künftig Einkaufserlebnisse genießen.

Nachhaltiges Gebäude- und Haustechnik-Konzept
Die KDW Immobilien GmbH & Co KG mit den Kommanditisten Richard Behmann und der Sutterlüty Immobilien GmbH & Co KG setzt im Regionalzentrum in Egg neueste Technologien für den nachhaltigen Bau und Betrieb ein. Bewusst hat man sich für eine zukunftsorientierte, energiesparende und ökologische Bauweise mit regionalen Einflüssen entschieden. Für viele der konstruktiven Elemente sowie die Gebäudefassade kommt Holz aus der Region zum Einsatz.

Bis zu 50 % Energieeinsparung
Der Einsatz modernster Heizungs-, Lüftungs-, Beleuchtungs-, Klima- und Kälteanlagen in Kombination mit hochwertigen Baumaterialien zur Dämmung verringert den Energieverbrauch des neuen Gebäudes im Vergleich zu einem konventionellen Bau um bis zu 50 Prozent. Unter idealen Bedingungen kann das Gebäude sogar CO²-neutral betrieben werden. Geheizt und gekühlt wird mit einer Wärmepumpenanlage. 33 Erdsonden von jeweils rund 100 Metern liefern dazu die Energie. Sie sorgen im neuen Kaufhaus der Wälder ganzjährig – also sowohl im Heizals auch im Kühlbetrieb für angenehme Temperaturen – ganz ohne Verwendung von Öl oder Gas. Die Kühl- und Tiefkühlverbundanlagen verwenden ausschließlich natürliche Kältemittel. Der Lüftungskreislauf nimmt die Abwärme der Kühlmöbel auf. Die Tageslicht-Nutzung im Gebäudeinneren hilft ebenfalls, elektrische Energie einzusparen. Großzügige Schaufensterflächen sorgen für eine natürliche Grundausleuchtung der Verkaufsflächen und reduzieren den Einsatz künstlicher Lichtquellen. Für die künstliche Beleuchtung werden vielfach energiesparende LED-Leuchten eingesetzt.

Ein Handelszentrum mit Anziehungskraft
Auf zwei Verkaufsebenen finden Kunden künftig einen attraktiven Branchenmix. Im Erdgeschoss wird ein Sutterlüty-Ländlemarkt nach dem bewährten Markthallenkonzept realisiert, der seinen Kunden alles für den täglichen Einkauf und „b’sundrige“ Spezialitäten aus der Region anbieten wird. Zusätzlich werden die Kunden mit neuen und einzigartigen Besonderheiten überrascht, die es in dieser Art und Weise in keinem anderen Lebensmittelgeschäft in Vorarlberg zu finden gibt. Im Obergeschoss wird die Textilkette Charles Vögele den Bregenzerwäldern ihre Kollektionen präsentieren und für entsprechende Frequenz sorgen. Die dazu passenden Schuhe wird man ebenfalls im Kaufhaus der Wälder kaufen können. Denn auch Vögele Shoes errichtet im neuen Regionalzentrum eine attraktive Filiale. Roland Mark, Geschäftsführer von Vögele Shoes, freut sich schon auf die Eröffnung: „Der Bregenzerwald ist ein selbstbewusstes, lebendiges Tal. Ein Einkaufszentrum wie das Kaufhaus der Wälder wird mit seinem breiten Modeangebot zu günstigen Preisen sicher eine Bereicherung für die Region. Bei Vögele Shoes gibt es Mode und Qualität zum günstigen Preis. Wir sind sicher, dass Vögele Shoes sehr gut zum Bregenzerwald passt und freuen uns schon auf unsere „Wälder“ Kunden.“

Beeindruckende Architektur
Weiters wird ein dm Drogeriemarkt mit seinem Angebot für Frequenz und neue Einkaufserlebnisse in Egg sorgen. „Es ist uns eine Freude mit einem zusätzlichen Standort für die Menschen im Bregenzerwald da zu sein“, so dm-Gebietsmanagerin Brigitte Herzog. „Unser Ziel ist es, die Kunden durch kompetente Beratung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und mit unserem Angebot zu begeistern.“ Und bei Sutterlüty ist die Vorfreude auf die Eröffnung natürlich „b’sundrig“ groß. Immerhin kann man damit gerade in der Heimatgemeinde des Unternehmens zum 60-jährigen Firmenbestehen einen höchst attraktiven Ländlemarkt eröffnen. Thomas Schierle, Leiter Technik und Bauten bei Sutterlüty, ist überzeugt, „dass der zukunftsweisende Markt mit seiner beeindruckenden Architektur die Kunden begeistern wird. Und unser bewährtes Verkaufsteam aus Egg wird mit sein Bestes geben, dass die Wälder Kundinnen und Kunden täglich gerne in den neuen Ländlemarkt kommen.“ Nach Fertigstellung des Regionalzentrums werden ca. 80 Personen einen neuen Arbeitsplatz im Kaufhaus der Wälder finden. Damit wird die Kaufkraftabwanderung aus der Talschaft Bregenzerwald ins Rheintal massiv eingedämmt und wertvolle Arbeitsplätze werden in der Region Bregenzerwald gehalten.

Quelle: KDW Immobilien GmbH & Co KG/Mag. Philipp Giselbrecht

Fact Box:

KDW Immobilien GmbH & Co KG, Mühle 534, 6863 Egg
KDW – Kaufhaus der Wälder
Standort: direkt an der L200, Ecke Gemeindestrasse „Pfister“
Eigentümer: KDW Immobilien GmbH & Co KG, Mühle 534, 6863 Egg
Grundstücksgröße: ca. 4.920 m²
Gesamtnutzfläche: ca. 7000 m² inkl. Parkgarage
Parkmöglichkeiten: ca. 140 Parkplätze
aktuelle Mieter: Charles Vögele GmbH, Bekleidung
dm Drogeriemärkte GmbH, Drogeriewaren
Vögele shoes GmbH, Schuhandel
Sutterlüty Ländlemarkt, Lebensmittelvollsortiment
Gusto, Sutterlüty Gastronomiebetrieb
aktuelle Auslastung: 85 %
Investitionsvolumen: 14 Millionen Euro
Neue Arbeitsplätze: ca. 80 Voll-/Teilzeitkräfte
Architektur/Bauleitung: Architekturbüro Baumschlager Eberle, St. Gallen
Architekturbüro Baumschlager Hutter und Partner, Dornbirn
Baubeginn: erfolgt
Projektfertigstellung: Ende März 2012

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Firstfest beim Kaufhaus der Wälder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen