Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

First-Responder hat sich bewährt

Rainer Schnegg, Thomas Schregenberger und Mario Egger sind als Ersthelfer erfolgreich.
Rainer Schnegg, Thomas Schregenberger und Mario Egger sind als Ersthelfer erfolgreich. ©Harald Hronek

(amp) 44 professionelle Hilfeleistungen gab es durch die Jagdberger “First responder”-Gruppe. “First Responder” sind Sanitäter des Roten Kreuzes, die mit einem speziellen Notfallrucksack ausgerüstet sind. Wenn sich in unmittelbarer Nähe ihres Wohn- oder Arbeitsortes ein Notfall ereignet, werden sie von der Leitstelle gleichzeitig mit und zusätzlich zum organisierten Rettungsdienst alarmiert, machen sich zu Fuß oder mit ihrem privaten Fahrzeug auf den Weg und leisten Erste Hilfe. Sie sind eine Ergänzung zu einem bestehenden Rettungssystem. In den Jagdberggemeinden Düns, Dünserberg, Röns und Schnifis sind Rainer Schnegg, Thomas Schregenberger und Mario Egger als ausgebildete “First Responder” im Einsatz. Im vergangenen Jahr konnten sie bei 44 Notfällen professionelle Ersthilfe vor dem Eintreffen der Rettungsteams leisten. “Eigentlich liefen bei uns 53 Einsätze über den Pager”, bedauern die drei Ehrenamtlichen, dass sie arbeitsbedingt neun Einsätze “versäumen” mussten.

Unterstützung
Im vergangenen Jahr wurden in Röns, Schnifis und Düns Laien- Defibrillatore angeschafft und an öffentlich zugänglichen Plätzen montiert. Der Dünserberger Bürgermeister Walter Rauch hat mit seiner Intervention die Anschaffung eines dritten Einsatzrucksackes durch den Rettungs- und Katastrophenfond ermöglichst.

Übersaxnerstraße,Dünserberg, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dünserberg
  • First-Responder hat sich bewährt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen