Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Firmenübernahme in der Zeit der Krise

Die Himmelgrünen
Die Himmelgrünen ©Marianna
Seit 22 Jahren sind sie unterwegs, die „Himmelgrünen“, Waltraud und Arthur Heidegger mit ihren beiden Söhnen Philipp und Pascal nun bald in zweiter Generation.
Himmelgrün

Egg. Die Firmenidee erwuchs 1998 aus einer mutigen Vision, der Überzeugung, dass Nachhaltigkeit und ein respektvoller Umgang mit der Natur untrennbar mit Erfolg zu tun habe. Wertvolles für die Gesundheit zu schaffen erschien Arthur und Waltraud als Erfolgsrezept geschäftstauglich zu sein.

Natur pur

Die Eigenmarke Himmelgrün entstand und wollte gelingen, wie man hoffte und das weit über die Grenzen des Bregenzerwaldes hinaus. Himmelgrün ist ein Unternehmen lediglich auf die reine Natur vertrauend, mit dem hohem Qualitätsanspruch, regional und wertschöpfend zu produzieren. In einer Region wie dem Bregenzerwald aufgewachsen zu sein, ist dann von Vorteil. In direkter Berührung mit der Natur zu leben, prägt ein in sich stimmiges Bild, dessen Kraft und Energie schwerlich zu erschüttern ist. Gelebte Werte bilden eine „glaub-würdige“ Basis. In den vergangenen Jahren war jeder kleine Erfolg immer wieder eine Bestätigung, tat gut, stetiges, gesundes Wachstum und endlich eine in sich dynamische Erfolgsspirale.

Generationswechsel

Philipp und Pascal, die Himmelgrün Söhne, haben dieses Bewusstsein ganz einfach als Normalität erlebt und sehen im Unternehmen eine interessante Zukunft. Seit einigen Jahren sind sie im Team und haben bereits erfolgreich wichtige Säulen gesetzt. Neue innovative Produkte, „Gute Laune Masken“ als Chance in der Krise, junge gelingende Vermarktungswege, social media Präsenz, Klimaneutralität, umweltfreundliche Verpackungslösungen wie Graspapier/Öko-Karton. Trees for the World- es wurden bereits über 700 Bäume gepflanzt, in der erkannten Verpflichtung, dass der Natur auch etwas zurückgegeben werden muss. Die beiden Jungunternehmer, Philipp und Pascal sind sich sicher, trotz der ernsten Krise, die ein mächtiges, nochmaliges Hinschauen bewirkt hat, den Weg von Himmelgrün mit Begeisterung weiterzugehen. Krisen sensibilisieren, sie beleuchten Wesentliches und rücken notwendige Werte in den Vordergrund. Das junge Himmelgrün will weiterwachsen, über die Grenzen des Bregenzerwaldes hinaus nicht nur Wurzeln weitergeben, sondern stetig neue gesunde Triebe entwickeln.

Diese Chancen stehen gut und ein echter Wälder weiß sie zu nutzen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Firmenübernahme in der Zeit der Krise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen