Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Finnland-Prognose: Halonen gewinnt

Die amtierende Präsidentin Finnlands geht einer zweiten Amtszeit entgegen: Laut der am Wahlabend vom finnischen Fernsehen YLE veröffentlichten Prognose kann Halonen mit knapp 52 Prozent der Stimmen rechnen.

Ihr Herauforderer Niinistö mit etwas über 48 Prozent.

Niinistös Chancen waren bei einem Auszählungsstand von 88 Prozent laut den Wahlexperten des Senders nur noch theoretisch. Die Wahlbeteiligung betrug diesmal 77,1 Prozent – rund drei Prozent weniger als vor sechs Jahren.

Niinistö gratuliert Halonen mit Handkuss zum Wahlsieg

Der Verlierer der Stichwahlen um das finnische Präsidentenamt, Sauli Niinistö, hat seiner Gegnerin Tarja Halonen vor laufenden TV-Kameras zur Wiederwahl mit einem Handkuss gratuliert. „Die Frau hat gewonnen, der Mann hat verloren“, sagte der 57-jährige Ex-Finanzminister.

Halonen gab sich nach ihrem bis zuletzt nicht sicher scheinenden Wahlsieg gefasst und betonte, ihre Arbeit gehe in der kommenden Woche sofort weiter. Beide Kandidaten bescheinigten einander gegenseitig, ein „harter“ Gegner gewesen zu sein. Niinistö sagte, er werde nun ersteinmal nach Luxemburg zu seiner Arbeit als einer der Vizepräsidenten der Europäischen Investitionsbank (EIB) zurückzukehren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Finnland-Prognose: Halonen gewinnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen