Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Finnisage im Frauenmuseum

Frauennachlässe
Frauennachlässe

Einladung zur Finissage der Ausstellung „Frauennachlässe l Fragmente aus vielen Leben“ im Frauenmuseum in Hittisau

 

 

Montag, 26. Oktober 2009, 14-18 Uhr (Nationalfeiertag)

14 Uhr

Sonderführung durch die Ausstellung

Die Künstlerin Sunhild Wollwage ist anwesend.

 

15 Uhr

Elisabeth Amann liest aus ihrem jüngst im Böhlau Verlag erschienenen Buch

„Dieses bisschen Glück…“. Stationen einer rastlosen Kindheit und Jugend (1941-1955)

Die persönliche Rückschau der in Feldkirch lebenden Autorin Elisabeth Amann eröffnet Einblicke in den Frauen- und Kinderalltag der Kriegs- und Nachkriegsjahre und veranschaulicht die Umbrüche in der ländlichen Lebenswelt, wie sie sich in den österreichischen Alpenregionen zwischen den 1930er und 1960er Jahren vollzogen haben. Schon als Kind wechselt die Autorin mit ihrer Familie öfter den Wohnort innerhalb des Salzburger Pongaus, als Jugendliche kommt sie auf verschiedene Dienstposten: als Magd, Dienstmädchen, Köchin.
Ihre Eltern, Kinder von Bauern, sind nach dem Krieg auf der Suche nach einem eigenen Zuhause und einer selbst bestimmten Existenz. Die älteste Tochter muss früh und tatkräftig an der Verwirklichung dieser Ziele mitarbeiten – mehr als ihrem seelischen und gesundheitlichen Wohl zuträglich ist.

 

15.45 Uhr

Evelyn Fink-Mennel mit Wilma Fink

Handschriftliche Liederbücher. Nachlässe aus Frauenhand

“Wo man singt, da lass dich nieder, böse Menschen haben keine Lieder”. In vielen, häufig von Frauenhand verfassten Liederhandschriften, findet sich diese Widmung. Das wirft ein interessantes Bild auf die Rolle der Frau als Mitte in traditionellen Kulturen und eröffnet neben Fragen zum Alltag des Repertoires einen Blickwinkel auf Musik als Kommunikationsmittel, auf Geschlechterrollen im Musikverhalten und gesellschaftliche Veränderungen. Das Programm wurde eigens zur Ausstellung von der Musikethnologin und Volksmusikforscherin Evelyn Fink-Mennel zusammengestellt.

Ein vergnüglicher, leichter, unterhaltsamer Ausklang der Ausstellung.

Eintritt: € 10.-  (inkl. Führung, Museumsbesuch, Lesung und Konzert; Kinder und Jugendliche bis 16 J. frei)

 

Für Speis und Trank ist gesorgt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Team des Frauenmuseums

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Finnisage im Frauenmuseum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen