Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Finissage der Angelika Kauffmann Jubiläums-Ausstellung

Bregenz/Schwarzenberg - Am Montagabend fand die Finissage der Ausstellung "Angelika Kauffmann - ein Weib von ungeheurem Talent" statt. Die Ausstellung an zwei Orten (Landesmuseum Bregenz und Angelika Kauffmann Museum in Schwarzenberg) war äußerst erfolgreich. VOL Live 

Mit der Eröffnung einer in Umfang und Qualität spektakulären Angelika-Kauffmann-Ausstellung begann eine neue Ära im Vorarlberger Landesmuseum. Kuratiert wurde die Jubiläumsschau vom neuen Direktor des Museums, Tobias G. Natter. Dem ehemaligen Kurator an der Österreichischen Galerie Belvedere Wien und zahlreicher Großausstellungen in Deutschland, Japan und New York war es dank seiner internationalen Verbindungen gelungen, Spitzenwerke aus ganz Europa nach Vorarlberg zu holen.

Enormer Besucherandrang

Mehr als 50.000 Interessierte ließen sich die zwei Ausstellungen nicht entgehen, über 13.000 Besucherinnen und Besucher nahmen am Rahmen- und Vermittlungsprogramm teil. Gesamt wurden in der Ausstellung und im Buchhandel bis jetzt 4.500 Kataloge verkauft. Anlässlich des 200. Todestages am 5. November 2007 wurde die Aktualität der Ausnahmekünstlerin Angelika Kauffmann untersucht. Von Zeitgenossen als die „vielleicht kultivierteste Frau Europas“ bezeichnet, ist ihre Strahlkraft bis heute ungebrochen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Finissage der Angelika Kauffmann Jubiläums-Ausstellung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen