AA

Peinlicher Fehler auf FPÖ-Plakat

Rechtschreibteufel: Strache schützt vor "Spekulaten".
Rechtschreibteufel: Strache schützt vor "Spekulaten". ©APA
Weitere Peinlichkeit für die FPÖ im Innsbrucker Wahlkampf: Beim großen Finale postierte man Obmann Heinz-Christian Strache vor einem Wahlplakat. Und das enthielt einen ordentlichen Rechtschreib-Schnitzer.
"Marokkaner-Diebe"-Plakat der FPÖ

Die FPÖ geht sonst mit Slogans der Marke “Deutsch statt ‘nix versteh’n” auf Wählerfang. Jetzt machte die Partei mit dem Plakat “Unser Herz schlägt für Innsbruck – Andere für Spekulaten (!) & Pleitestaaten” auf, und sorgte damit für Belustigung.

Ansonsten wurde die Rede des FP-Chefs mit Buhrufen begleitet, wovon sich Strache aber amüsiert zeigte. FP-Innsbruck Spitzenkandidat August Penz ist für den kommenden Wahlsonntag in Innsbruck zuversichtlich: “Heute haben wir blauen Himmel, am Sonntag wird auch die Sonne für uns scheinen”. Penz selbst sorgte im Wahlkampf mit dem Plakat “Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe” für Wirbel. In Folge ruderte er selbst kräftig zurück, distanzierte sich in Folge auch mehrfach von der Wahlkampagne.

Für die Innsbrucker, aber auch Tiroler FPÖ wird der Urnengang zum Winkelzeig. Sie gilt nach Massenausschlüssen und Querelen an der Parteibasis als massiv geschwächt. Der Tiroler FP-Obmann selbst, Gerald Hauser, bekam am letzten Landesparteitag nur knapp über 70 Prozent der Stimmen der Delegierten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Peinlicher Fehler auf FPÖ-Plakat
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen