Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Finanzminister Schelling spricht sich für Landessteuern aus

©VOL.AT/Hartinger
Dornbirn - Finanzminister Hans Jörg Schelling liebäugelt mit der Idee, den Ländern einen Teil der Steuerhoheit zu übertragen. In welchem Rahmen diese selbstständig Steuersätze festlegen könnten, ist noch Diskussionssache.
Schelling will Steuerhoheit bei Ländern

Wer die Ausgaben habe, solle auch über die Höhe der Steuern entscheiden: Schelling sieht sich hier auf einer Linie mit Landeshauptmann Markus Wallner. Manche Steuersätze wie die Mehrwertsteuer sollten Bundessache bleiben, ist der Finanzminister überzeugt. Einen beträchtlichen Teil der Steuern könnten jedoch künftig die Länder einheben, wenn es nach ihm geht. Bei der Eröffnung der Herbstmesse habe er eine überwiegend positive Stimmung unter den Vorarlberger Wirtschaftstreibenden wahrgenommen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Finanzminister Schelling spricht sich für Landessteuern aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen