AA

Finanzmanager gefeuert

Der frühere King of Pop Michael Jackson hat seine Finanzmanager gefeuert und ist dabei, seine Geschäfte neu zu ordnen.

Auch eine Tournee und ein neues Album für das kommende Jahr seien in Planung, teilte Jacksons Sprecherin Raymone Bain in einer am Dienstag in Los Angeles veröffentlichten Erklärung mit. Eine neue Michael Jackson Company werde die bisherigen MJJ Productions ablösen. Sie sei zur Generalmanagerin der neuen Firma ernannt worden, sagte Bain.

„Er prüft mehrere Angebote für eine Musik-Tournee in den nächsten Monaten“, hieß es zu Jacksons Plänen. „Jackson hat zuvor bereits die Absicht verkündet, ein Album aufzunehmen, das nach seiner Einschätzung 2007 veröffentlicht wird.“

Die Zusammenarbeit mit seinen langjährigen Buchhaltern und Finanzmanagern Bernstein, Fox, Whitman, Goldman & Sloan habe er ebenso beendet wie die mit seinen in Bahrain ansässigen Anwälten, teilte Bain weiter mit. Es handle sich um einen ersten Schritt zur „umfassenden Restrukturierung seiner persönlichen und geschäftlichen Angelegenheiten“, sagte sie in der schriftlichen Erklärung. Telefonisch wollte Bain nicht weiter dazu Stellung nehmen. Angekündigt wurde, dass der seit seinem Freispruch in einem Prozess um Kindesmissbrauch in Bahrain lebende Jackson nach Europa umziehen werde.

Jackson soll zeitweise am Rande des Bankrotts gestanden sein. Im April teilten seine Bahrainer Anwälte dann aber mit, er habe in einem Handel mit der Plattenfirma Sony seine Finanzen geregelt. Jackson verkaufte demnach einen Teil seines Musikkatalogs an Sony, dessen Wert auf eine Milliarde Dollar geschätzt wird. Dazu gehören auch die Lieder der Beatles. Jackson hat diesen ATV-Katalog 1985 für 47,5 Millionen Dollar gekauft, zur Regelung anderer finanzieller Probleme aber bereits vor dem jüngsten Handel die Hälfte davon an Sony verkauft. Wegen unbezahlter Löhne und Versicherungen wurde kürzlich seine Neverland-Ranch in Kalifornien geschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Finanzmanager gefeuert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen