Finaltraum ist geplatzt

Die Hohenemser Judokas, im Vorjahr Dritter des Endklassements, kommen in dieser Saison nicht in Fahrt. Nach der vierten Saisonniederlage haben André Lutz und Co. keine Chance mehr, sich für das Final-Four am 12. November zu qualifizieren.

ULZ Coverit Hohenems verliert in der Judo-Bundesliga in Wimpassing 5:9. “Der Kampf hätte mit etwas Glück auch 8:6 für uns enden können”, so ein enttäuschter Emanuel Schinnerl. Der Teammanager haderte dabei besonders mit den beiden Niederlagen von Adrian Kulisch. Der Deutsche musste sich überraschend im Legionärsduell dem Ungarn Gabor Neu mit 0:3 bzw. 0:7 geschlagen geben. Nicht eingeplant war auch die Niederlage von Marco Lamprecht gegen Can Topaloglu. Thilo Pachmann konnte als einziger ULZ-Athlet beide Kämpfe gewinnen. “In den oberen Gewichtsklassen konnten wir von sechs Kämpfen nur einen gewinnen. Dies ist zu wenig, um mit der Spitze mitmischen zu können”, so Schinnerl. In der nächsten Runde am 7. Oktober geht es gegen Linz im direkten Duell um den Klassenerhalt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Finaltraum ist geplatzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen