Filmvorpremiere von „Dein Lachen – Brich dein Schweigen!“ in Bludenz

Initiator Falco Luneau, Marion Morik vom SOS-Kinderdorf, Landesrätin Bernadette Mennel, Anwalt Michael Rauch und Schülerinnen der 6 ka BG Bludenz.
Initiator Falco Luneau, Marion Morik vom SOS-Kinderdorf, Landesrätin Bernadette Mennel, Anwalt Michael Rauch und Schülerinnen der 6 ka BG Bludenz. ©SOS Kinderdorf
Der Sänger und Songwriter Falco Luneau ("Wolfsrachen") präsentierte im Bundesgymnasium Bludenz mit den beteiligten Schülerinnen und Schülern das neue Jugendsozial und Filmprojekt für 147 Rat auf Draht. SOS-Kinderdorf ist seit 2014 Träger der anonymen, kostenlosen Notrufnummer für Kinder und Jugendliche.
Premiere von ";Dein Lachen - Brich dein Schweigen!"

„Verschließe nicht deine Ohren! HÖR ZU! Verschließe nicht deine Augen! SCHAU HIN! Lass dir nicht deinen Mund verbieten! BRICH DEIN SCHWEIGEN!“ Das ist die Botschaft des Projekts. Physische, psychische und sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen sowie Mobbing in der Schule ist ein Thema, worüber man lieber schweigt. Zu leichtfertig wird es unter den Tisch gekehrt. Die Narben bleiben ein Leben lang und darüber zu sprechen ist unglaublich schwer. Initiator Falco Luneau, Schauspieler Harald Krassnitzer und SchülerInnen der 6ka des BG Bludenz nahmen sich dieses schweren Themas an.

Falco Luneau, der unter dem Pseudonym WOLFSRACHEN fungiert, über Idee, Motiv und Ziel von “DEIN LACHEN – BRICH DEIN SCHWEIGEN!”: „Wir möchten die Gesellschaft für dieses Tabuthema sensibilisieren und denen, die unsere Hilfe benötigen einen Anker bieten.“ Beteiligte Schülerinnen der 6ka berichteten über ihre persönlichen Eindrücke und über die Zusammenarbeit mit dem bekannten Schauspieler und Botschafter gegen Kinderpornografie Harald Krassnitzer.

Die Vorpräsentation erfolgte bewusst in kleinem Rahmen. Unter den Gästen befanden sich Eltern, SchülerInnen und LehrerInnen des BG Bludenz, Landesschulrätin Bernadette Mennel, Kinder- und Jugendanwalt Michael Rauch und Marion Morik von SOS-Kinderdorf. „Falco Luneau scheint gern große Brötchen zu backen“, sprach sich Michael Rauch positiv über die länderübergreifende Initiative durch Wolfsrachen aus. „Man kann solche Dinge nicht einmalig machen, es braucht einen langen Atem. Dieses Projekt hilft definitiv hier ein Stück weiterzukommen.“ Sehr berührt zeigte sich auch Landesschulrätin Bernadette Mennel, dankte den SchülerInnen für ihren Mut und die großartige Umsetzung und berichtete im Anschluss über präventive Maßnahmen an den Schulen durch den Landesschulrat.

Österreichweiter Start im Herbst 2017

Ab 1. September kommt „Dein Lachen – Brich dein Schweigen!“ österreichweit als Projekt zur Aufklärung und Bewusstseinserweiterung im Zusammenhang mit physischer, psychischer und sexueller Gewalt an Kindern/Jugendlichen zum Einsatz – um junge Menschen gezielt auf die zwei größten Anlaufstellen „147 RAT AUF DRAHT“ in Österreich und „NUMMER GEGEN KUMMER“ in Deutschland aufmerksam zu machen.

Zusätzlich werden 40.000 Plakate auf sämtliche Schulen verteilt. „Auch für LehrerInnen ist es ein sehr schwieriges Thema. Zeitmangel und Unsicherheit stellen oft eine große Barriere dar. Mit diesem Projekt wollen wir auch die LehrerInnen entlasten“, sagt Falco Luneau. Schulen erhalten Poster und Infomaterial für die Klassenzimmer mit Empfehlungen der Bundesländer und Kinder- und Jugendanwaltschaften. Ein QR Code auf dem Poster führt direkt zum Videoclip.

147 Rat auf Draht – eine Initiative von SOS-Kinderdorf

„Wir sind Herrn Luneau und seinem Team sehr dankbar für dieses wertvolle Projekt und hoffen damit viele junge Menschen zu erreichen“, so Marion Morik von SOS-Kinderdorf Vorarlberg. SOS-Kinderdorf ist seit 2014 offizieller Träger dieser Jugendhelpline, die wie eh und je österreichweit Kindern, Jugendlichen und deren Bezugspersonen in Notsituationen rund um die Uhr anonym und kostenlos zur Verfügung steht.

147 Rat auf Draht feiert diesen Herbst das 30jährige Bestehen und verzeichnete allein letztes Jahr 68.000 Anrufe, 1.400 Chat- und 2.300 Onlineberatungen. Dabei stellen Probleme in der Familie (Streitigkeiten und Scheidung), Mobbing und Überforderung in der Schule, Sexualität (Verhütung und Orientierung), Gewalt und Mobbing über soziale Netzwerke sowie persönliche Probleme (Selbstwert, Beziehungsprobleme, Suizidgedanken) die vorrangingen Themen dar.

Ausgewählte Daten und Fakten

  • Durch die Social-Media-Kanäle hat sich Mobbing an Schulen verdreifacht
  • Durch das „Netz“ ist Kinderpornografie ein boomender Markt geworden
  • Jedes 3. Mädchen und jeder 5. Junge ist Opfer von physischer oder psychischer Gewalt
  • Pro Klasse sind somit mindestens 2 SchülerInnen Opfer sexueller Übergriffe

Mangelende Betreuung des Chatrooms „147 Rat auf Draht“

Dieser soll durch finanzielle Unterstützung des Ministeriums von 2 auf 5 Tage ausgeweitet werden. „Es sind derzeit nur 30% an Förderung, zu wenig um den 5 Tage Chatroom aufrecht zu erhalten! Vor allem da Jugendliche den Chat bevorzugen um sich zu öffnen“, erklärt Initiator Luneua.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Filmvorpremiere von „Dein Lachen – Brich dein Schweigen!“ in Bludenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen