Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Film: "Mord" an George W. Bush

Ein britischer Fernsehfilm über ein fiktives tödliches Attentat auf US-Präsident George W. Bush kommt in die amerikanischen Kinos. Die Geschichte spielt im Oktober 2007.

Das am Wochenende beim Filmfest in Toronto (Kanada) vorgestellte Doku-Drama „Death of A President“ („Tod eines Präsidenten““) ist von dem US-Vertrieb Newmarket Films gekauft worden, berichtete der Internetdienst „ETonline“ am Dienstag. Die Firma brachte zuvor den umstrittenen Gibson-Film „Die Passion Christi“ auf die US-Leinwände.

Der britische Regisseur Gabriel Range räumte ein, sein Film werde als „höchst kontrovers“ angesehen, er hoffe aber damit die Diskussion über die amerikanische Innen- und Außenpolitik anzuregen. Mit einer Mischung aus Archivaufnahmen und Computer-generierten Effekten zeichnet der Film ein täuschend echt aussehendes Attentat nach. Die Handlung spielt im Oktober 2007 bei einer Rede des Präsidenten vor Geschäftsleuten in Chicago. Im Anschluss an die Rede wird er von einem aus Syrien stammenden Mann niedergeschossen und stirbt an seinen Verletzungen. Der Film soll im nächsten Monat im britischen Fernsehen ausgestrahlt werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Film: "Mord" an George W. Bush
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen