Fico sieht Gefahr für globalen Konflikt bei 70 Prozent

Slowakischer Premier beruft sich auf "deutsche Quellen".
Slowakischer Premier beruft sich auf "deutsche Quellen". ©DAPD
Das Tauziehen um die Ostukraine könnte sich zu einem globalen Konflikt auswachsen, fürchtet der slowakische Premier Robert Fico. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein großer militärischer Konflikt ausbräche, liege bei gut 70 Prozent, sagte der Regierungschef nach Angaben des Onlinemediums webnoviny.sk am Dienstag bei einer Diskussionsveranstaltung in Bratislava.

“Ich rede nicht von einem Konflikt Russland-Ukraine, sondern von einem wirklich großen Konflikt,” warnte Fico. Er berief sich dabei auf Informationen aus “deutschen Quellen”, ohne diese beim Namen zu nennen. In Europa herrsche bezüglich dieser Gefahr große Nervosität. “Sollte dort ein Krieg ausbrechen … wird die Slowakei sehr leiden,” gab er sich besorgt.

Gespräch mit Putin

Daher müssten sich unbedingt Kräfte in Europa finden, um die Rolle von Friedensbildern zu übernehmen. Im Konflikt zwischen Russland und den USA um die Ukraine, stünde Europa – gezeichnet von Uneinigkeiten – im Abseits, trage zugleich aber die größten Schäden. EU-Wirtschaftssanktionen hätten an der Situation bisher nichts geändert.

Fico bestätigte am Rande der Diskussion zudem, Putin bald einen Besuch abstatten zu wollen, um bedeutende Wirtschaftsprojekte zu besprechen. Einen konkreten Termin gebe es aber noch nicht. Seine Kommunikation mit Putin bezeichnete er als “standardgemäß”, wenn auch nicht mehr auf demselben Niveau, wie vor der Ukraine-Krise.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Fico sieht Gefahr für globalen Konflikt bei 70 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen