AA

Feurstein holt Sieg und Platz drei, Ilg verpasst Podest knapp

Sieg und Platz drei für Kilian Feurstein in Graz
Sieg und Platz drei für Kilian Feurstein in Graz ©VOL.AT/Privat
Kilian Feurstein holte sich beim Cross Countryrennen in Graz im Technikbewerb einen Sieg sowie im CC-Rennen einen dritten Rang. Pius Ilg verpasste ein Podest knapp.
RV Dornbirn Fahrer stark

Am Austragungsort der Jugendeuropameisterschaften in Graz/Stattegg stellten sich am Wochenende Europas beste Mountainbiker und potentielle EM-Teilnehmer beim Austria-Youngsters-Cuprennen bzw. bei der Mountainbike-Liga-Austria unter Beweis.

Beim Technikbewerb (nur für die Klassen U13 – U17), welcher auch als separates Rennen gewertet wird, zeigte Kilian Feurstein (Bikeworks) groß auf und war siegreich. Im anschließenden Cross-Country-Rennen erkämpfte sich Kilian Feurstein (U13) trotz Kettenproblemen den ausgezeichneten dritten Endrang.

Ebenfalls in ausgezeichneter Form ist derzeit Pius Ilg (Kraftstoff), welcher nach einem gelungenen Technikbewerb mit dem 4. Endrang in der U17-Klasse leider knapp am Podest vorbei fuhr. Pech hatte Paula Hämmerle, welche nach einem Platten das Rennen frühzeitig beenden musste.

Nach einem sehr guten und beherzten Rennen landete Hannes Wohlgenannt (Sport Gotthard) in der Juniorenklasse als drittbester Österreicher auf dem 7. Rang. Raimund Traunig erkämpfte sich den 13. Rang. In der U23-Klasse belegten die sehr starken Italienischen Fahrer die Ränge 1, 3 – 6. Elias Hagspiel (Team Vorarlberg) hat ein solides Rennen mit dem 15. Rang beendet. Die weiteren Ergebnisse sind unter www.bike09.at ersichtlich.

Unsere Nachwuchsfahrer Kilian Feurstein und Pius Ilg nahmen den weiten Weg auf sich und fuhren noch in der Nacht von Graz nach Hause und am nächsten frühen Morgen bereits wieder nach Solothurn (CH), um beim BMC-Rennen nochmals aufzutrumpfen, bei welchem auch die Elite-Weltcupfahrer Schurter, Absalon und Flückiger am Start sind. Unsere Athleten zeigten, dass sie es drauf haben und so gewann Kilian Feurstein überlegen das stark besetzte Schweizer Starterfeld der Klasse „Rock“. Auch Pius Ilg hatte mit einem dicht besetzten internationalen Starterfeld in der Klasse „Hard“ zu kämpfen und erreichte den guten 24. Rang. Nora Fischer verfehlte in der Klasse „Cross“ in einem Technikbewerb knapp das Podest und erzielte den 4. Rang. Gratulation allen! Ergebnisse: www.bmc-racing-cup.ch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feurstein holt Sieg und Platz drei, Ilg verpasst Podest knapp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen