AA

Feuriges Derby

Verdienter 3:1-Heimerfolg der Austria-Amateure im Ländle-Derby gegen Dornbirn. Zwei späte Harder Tore sorgten für die Entscheidung im Spiel gegen den SV Hall. Nichts zu holen war für Hohenems gegen Wattens. | Tabelle

Feuriges Derby an die Austria-Youngsters
Der zweite Auftritt der Austria-Amateure in der Regionalliga gegen den FC Dornbirn glich stark dem ersten. Der Gegner beherrschte die jungen Lustenauer in der Anfangsphase klar. Die Rothosen hätten nach tollen Chancen von Uyar (10./20.) sowie Eisbacher führen müssen. Doch die “Rasselbande” von Marcus Enzenebner überstand alles unbeschadet und meldete sich in Folge selbst ins Spiel. Nach Warnschüssen von Eisele und Seeger war es Letzterer, der in der 40. Minute nach einem unwiderstehlichen Durchbruch für die 1:0-Führung sorgte. Drei Minuten später ein Black-Out von FCD-Keeper Bischof: Dieser stößt Wölfl im Strafraum einfach um. Den fälligen Elfmeter verwandelt Gerdi zum 2:0-Pausenstand. Das Feuer blieb dem Match auch nach dem Wechsel erhalten. Die Gäste versuchten alles, der Treffer gelang jedoch wieder den Hausherren. Wölfl verwertete einen Abpraller zur 3:0-Vorentscheidung (63.). Danach war es leicht für die grünweißen Amateure. Sie ließen die Dornbirner kommen und spielten ihrerseits auf Konter. In der 84. Minute gelang Eisbacher nach einem Freistoß von der Seite wenigstens noch das 1:3. Austria-Coach Enzenebner zeigte sich nach dem Spiel hochzufrieden: “Es macht Spaß mit diesen jungen Burschen. Wir stehen am Anfang eines Weges und können schon auf etwas aufbauen.”

Dario Jelcic ließ RW Rankweil jubeln
RW Rankweil erfüllte zwar die Pflichtaufgabe gegen den Abstiegskandidaten ISK, aber von der Höchstform der Herbstsaison des Vorjahres sind die Rot-Weißen noch meilenweit entfernt. Sowohl in der Abwehr als auch in der Offensive wurden die Schwächen von Bule und Co. aufgedeckt. Allerdings machten sich die Benneker-Schützlinge das Leben selbst schwer. Denn neben einem verschossenen Elfer von Niki Bule (43.) trafen die Hausherren dreimal nur das Aluminium. Weitere Hochkaräter durch Kronberger, Berle und Akyildiz wurden regelrecht “verjuxt”. Prompt folgte die kalte Dusche: Heißenberger sorgte für die überraschende Führung der Gäste (28.). Aber der Ex-Bregenzer Krautberger glich postwendend aus. Nach dem Seitenwechsel folgte der große Auftritt von Dario Jelcic: Zuerst sorgte der RW-Legionär mit einem wuchtigen Kopfball für die hochverdiente Führung (61.) und kurz vor Schluss besorgte er den 3:1-Endstand.

Hards Schlussspurt von Erfolg gekrönt
Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte und kaum Torchancen auf beiden Seiten gelang es der Heimelf nach Seitenwechsel, die Initiative zu übernehmen. Eine gute Defensivleistung der Gäste aus Hall vereitelte jedoch einige gute Spielzüge. Die erste wirklich große Möglichkeit für die Harder vergab Verteidiger Grabher, als er einen Eckstoß von Lindinger per Direktabnahme über die Querlatte knallte (55.). Einen weiteren Sitzer vergab Minoretti in der 81. Spielminute: Er scheiterte aus kurzer Distanz an Gäste-Keeper Grabher. Erst fünf Minuten vor Spielende gelang den Hausherren der hochverdiente Führungstreffer durch Volker Lindinger, der einen fälligen Handelf meter verwertete. Den Schlusspunkt setzte noch der eingewechselte Nenning, als er mit seinem ersten Ballkontakt zum 2:0-Endstand einnetzte.

Alle Ergebnisse der 2. Runde:
SC Austria Amateure – FC Dornbirn: 3:1 (2:0)
FC Hard – SV Hall 2:0 (0:0)
VfB Hohenems – WSG Wattens 0:2 (0:1)
SAK 1914 – FC Lustenau 1907 0:2 (0:0)
SV Seekirchen – BW Feldkirch 0:3 (0:3)
RW Rankweil – Innsbrucker SK 3:1 (1:1)
SPG Axams/Götzens – FC Zell am See 2:1 (1:1)
SVG Reichenau – SV Salzburg Amateure 1:0 (1:0)

Link zum Thema:
Regionalliga West
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Feuriges Derby
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.