AA

Feuerwehrler und Verschönerungsverein ließen es krachen

Anja, Antonella, Zara, Fabienne und Lilly beim Funken in Bregenz
Anja, Antonella, Zara, Fabienne und Lilly beim Funken in Bregenz ©Katarina
Bregenz. Hell loderndes Feuer zeigte sich am Funkensamstag über dem Parkplatz West am Bodensee. Dort schafften es die Feuerwehr Bregenz Rieden und der Verschönerungsverein unter der Leitung von Bernd Schlappack auch dieses Jahr einen Funken, der sich sehen lassen konnte, aufzustellen.
Funkensamstag in der Landeshauptstadt

Mit einer Höhe von 16 Metern stellte er alles bisher da gewesene in den Schatten. Funkenmeister Christian Freuis konnte sich am Samstag über unzählige
Funkenfreunde, die kamen um gemeinsam mit den Mitgliedern der Feuerwehr und den
zahlreichen freiwilligen Helfern den kalten Winter auszutreiben, freuen. Inwiefern dies glückte, werden wir in den kommenden Wochen sehen. Die Feuerwehrler sorgten nicht nur für den Aufbau eines „Kunstwerkes“, sondern zeigten sich auch für die Funkenwache verantwortlich und sie waren maßgeblich an der Sammelaktion der Paletten, die für die Errichtung des Funkes benötigt wurden und drei Monate lang andauerte, beteiligt. Nach der Funkenrede von Bürgermeister Markus Linhart wurde der stattliche Funken entzündet, um der kältesten Jahreszeit symbolisch ein Ende zu setzen. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte der Musikverein Bregenz Vorkloster unter der Leitung von Josef Bacher.

Tolles Kinderprogramm

Für die kleinen Funkenfreunde errichteten Christoph, Ertugrul, Melanie, Alicia, Julia, Kevin und Joel mit Jugendkommandant Werner Blenk am Nachmittag einen fünf Meter hohen Kinderfunken, der eine Stunde vor dem großen Funken entzündet wurde. Die Jugendfeuerwehrler erbauten nicht nur den Kinderfunken, sondern kümmerten sich auch um die Verpflegung der Kinder, für die es kostenlose Waffeln und Kinderpunsch gab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Feuerwehrler und Verschönerungsverein ließen es krachen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen